Quipster aus Österreich

Das österreichische Label Quipster setzt auf humorvolle, minimalistische und charismatische Illustrationen.

Galerie: Quipster

Hinter Quipster stecken drei junge Salzburger, nämlich Quipster-Erfinder Akin Aktas, seine Frau Alina al Wazzan-Aktas sowie der Künstler Andreas Körner. Der Brandname »Quipster« stammt aus der englischen Phrase »to make a quip«. Ein Quipster ist also ein Spaßvogel, der Witze erzählt und Spaß am Leben hat.

Die Designs werden von Andreas Körner auf Papier gezeichnet und anschließend auf Baumwolle festgehalten. Insgesamt gibt es 34 Charaktere, die Namen wie Princess, Beard, Hula, Fluffy, Pierre oder Mozart tragen.

»Quipster kreiert Charaktere, die uns selbst symbolisieren, oder jemanden, den wir gut kennen. Quipster Figuren erinnern uns an uns selbst, oder an liebe Menschen, die unser Leben begleiten«, so Co-Gründerin Alina al Wazzan-Aktas.

Der Fokus bei T-Shirts, Tanks und Co. liegt auf der Einfachheit der Unisex-Produkte. Farblich dominieren Schwarz, Grau und Weiß.
stats