Public School gewinnt Preis von Woolmark

Public School gewinnt Preis von Woolmark

Woolmark
Public School gewinnt Men's International Woolmark Prize 2015
Public School gewinnt Men's International Woolmark Prize 2015

Erst kürzlich wurde das US-amerikanische Label Public School mit dem »Men’s International Woolmark Prize« ausgezeichnet.

Eine namhafte Jury - bestehend u. a. aus Designer Paul Smith und Nick Wooster, ehemals Men’s Fashion Director bei Neiman Marcus/Bergdorf Goodman - kürten in London den Gewinner des ersten »Men’s International Woolmark Prize«. Die weltweite Suche umfasste 21 Länder und mehr als 60 Designer, von denen fünf Talente die Endausscheidung erreichten: Sise aus Japan, Asger Juel Larsen aus Dänemark, Australiens Strateas.Carlucci, The Emperor 1688 aus den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie Public School aus den USA, die schließlich als Gewinner hervorgingen.

Der Gewinn

Zum Preisgeld von 100.000 Australischen Dollar ergibt sich für die Macher hinter dem Label, Dao-Yi Chow und Maxwell Osborne, nun die Gelegenheit, bei den wichtigsten Einzelhändlern rund um den Globus gelistet zu sein, darunter Harvey Nichols, Saks Fifth Avenue, 10 Corso Como, David Jones oder matchesfashion.com. Überzeugen konnte die Gewinnermarke mit Handwerkskunst und gekonnter Umsetzung der natürlichen Charakteristik von Schurwolle.

Woolmark

Der Preisstifter – The Woolmark Company – gilt als globaler Experte für Merinowolle, das Woolmark Logo wurde vor mehr als 50 Jahren als »Wollsiegel« initiiert. Mehr als fünf Milliarden mit dem Woolmark-Symbol bisher ausgezeichnete Produkte machen es zum weltweit bekanntesten Qualitätszeichen der Textilbranche.
stats