Nachhaltige Uniformen bei der ÖBB

Nachhaltige Uniformen bei der ÖBB

ÖBB/Christian Müller
Neue Uniformen der ÖBB für Damen
Neue Uniformen der ÖBB für Damen

Ein riesiges Bekleidungsprojekt haben die ÖBB soeben erfolgreich gestemmt: 6.600 Mitarbeiter wurden neu eingekleidet.

Die Mitarbeiter der ÖBB (Mitarbeiter des Personenverkehrs, des Betriebs und des Postbus) wurden mit insgesamt 177.000 Kleidungsstücken neu ausgestattet. Der Entwurf für die neuen grauen Uniformen mit dezenten roten Applikationen stammt von der heimischen Designerin Ute Ploier, inspirieren ließ sie sich dabei von den ebenfalls rot-grauen Railjets.

»Die Uniform ist mehr als nur ein Kleidungsstück«, sagt Einkäuferin der ÖBB, Gudrun Pfadenhauer, die das Projekt Neueinkleidung leitet: »Sie ist einerseits Identifikationssymbol für den Mitarbeiter. Aber auch für unsere Kunden schaffen die neuen Uniformen Orientierung. So entsteht Identifikation nach außen und innen.«

Nachhaltigkeit ist Trumpf

Bei den verwendeten Materialen legt die ÖBB nicht nur Wert auf hohen Tragekomfort, eine lange Lebensdauer und gute Waschbarkeit, sondern auch auf eine ökologisch nachhaltige Produktion. Schon in der Ausschreibung wurde der Punkt Nachhaltigkeit explizit aufgeführt.

»Wir sind der erste europäische Bahnbetreiber, der den Einkauf von Uniformbekleidung vollständig nach strengen Nachhaltigkeitskriterien umgesetzt hat und auch in den Bereichen Arbeits- und Schutzkleidung umsetzen wird«, ist Pfadenhauer zu Recht stolz.

Die neue Dienstkleidung der ÖBB wurde nach Bluesign-Standard produziert, der auf fünf Prinzipien basiert: geringer Ressourcenverbrauch, Vermeidung von Immissionen und Gewässerbelastungen, Gewährleistung der Arbeitssicherheit, Unterbindung der Ausbeutung der Mitarbeiter und Sicherstellung der Schadstofffreiheit der Textilien. Um eine ethische, sozial verträgliche Lieferkette zu gewährleisten wurde nach dem europäischen Verhaltenskodex BSCI gefertigt. Zudem folgt die Produktion den Regeln des GOTS (Global Organic Textile Standard), die eine nachhaltige Herstellung von Textilien gewährleisten. Ein Beispiel für den nachhaltigen Ansatz liefert der Parka mit Funktionssteppjacke und Softshell-Innenjacke. Denn die Stoffe für diese drei Jacken der ÖBB sowie die Fleece-Innenseite des Softshell sind zu 100 % recycelt. 
Neue Uniformen der ÖBB für Herren
ÖBB/Christian Müller
Neue Uniformen der ÖBB für Herren
stats