MUD Jeans beteiligt sich an Fashion Revolutio...

MUD Jeans beteiligt sich an Fashion Revolution Week

MUD Jeans / Maarten van Dam
MUD Jeans »I made your clothes?«
MUD Jeans »I made your clothes?«

Das niederländische Denim Label MUD Jeans schließt sich der Fashion Revolution Week an und besuchte seine Mitarbeiter in Tunesien.

Am 24. April 2013 stürzte das Rana Plaza, ein Gebäude mit fünf Textilfabriken, ein, die das Leben mehrerer Menschen kostete. Im Zuge der vor 5 Jahren geschehenen Vorkommnisse und der Fashion Revolution Week (von 23. bis 29. April 2018) hat auch MUD Jeans seine Mitarbeiter besucht: Zum Einen, um Fabriken zu ehren, die Dinge anders machen, und vor allem, um seinen Mitarbeiter zu ehren. Die Fashion Revolution Week ist eine weltweite Kampagne, die sich für faire, sichere, saubere und transparente Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie einsetzt.

»I made your Clothes«

Mitte April machte sich das Unternehmen auf zu Yousstex International, um jene 450 Mitarbeiterinnen zu treffen, die unter anderem für das Anfertigen ihrer Jeans zuständig sind, um die Menschen, die eigentlich im Hintergrund arbeiten mit der Kampage »I made your clothes« in den Vordergrund zu stellen. Zudem soll gezeigt werden, dass sich MUD Jeans an höhere Standards der Textilindustrie hält und ihre Mitarbeiterinnen unter sehr guten Bedingeungen sowie mit Freude arbeiten. Ein zusätzlicher, positiver Effekt: Den Konsumenten wird bewusst gemacht, wer hinter ihren gefertigten Kleidungsstücken steht. Unter dem Hashtag #whomademyclothes wird die Nachricht der Fashion Revolution Week tausendfach geteilt.
MUD Jeans »Who made my clothes?«
MUD Jeans / Maarten van Dam
MUD Jeans »Who made my clothes?«
MUD Jeans »Who made my clothes?«
MUD Jeans / Maarten van Dam
MUD Jeans »Who made my clothes?«
stats