MQ Vienna Fashion Week: AFA: Modestaatspreis ...
MQ Vienna Fashion Week

AFA: Modestaatspreis für Susanne Bisovsky

Ina Aydogan
Designerin Susanne Bisovsky wurde bei den Austrian Fashion Awards mit dem Outstanding Artist Award für experimentelles Modedesign des BMKÖS ausgezeichnet.
Designerin Susanne Bisovsky wurde bei den Austrian Fashion Awards mit dem Outstanding Artist Award für experimentelles Modedesign des BMKÖS ausgezeichnet.

Mit der Verleihung der Austrian Fashion Awards hat am Montagabend die Vienna Fashion Week begonnen. Der Outstanding Artist Award für experimentelles Modedesign des BMKÖS wurde an Susanne Bisovsky verliehen.

Bestehend aus dem Outstanding Artist Award für experimentelles Modedesign des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport und dem Modepreis der Stadt Wien zählen die offiziellen österreichischen Modepreise mit einer Gesamtdotation von insgesamt 20.000 € zu den höchstdotierten Design-Auszeichnungen in Österreich.

In diesem Jahr ging die Auszeichnung des Kulturministeriums, die zu den Staatspreisen der Republik Österreich zählt und 2020 zum fünften Mal verliehen wurde, an Susanne Bisovsky. Die in Linz geborene und in Wien aufgewachsene Designerin widmet ihre Entwürfe dem »Wiener Chic«. Ihr Label feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum. Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt: »Seit 30 Jahren lotet Susanne Bisovsky in ihrer Arbeit die Grenzen zwischen Tradition und Avantgarde aus, indem sie kunstvoll Klischees von Tracht und Folklore auflöst.«

Den Modepreis der Stadt Wien nahm die Strickdesignerin Christina Seewald entgegen, die ihre Ausbildung am Central Saint Martins College of Art and Design in London absolvierte und ihr Label erst 2019 gründete. Die Jury sah ihre Designs »in einem einzigartigen Spannungsfeld zwischen Loungewear und Tailoring« angesiedelt und lobte die Konzentration auf Handwerkskunst und lokale Produktion.

MQ Vienna Fashion Week: Das waren die Austrian Fashion Awards 2020

Im Rahmen der Inszenierung »The Ecstatic« unter der kreativen Leitung von Adia Trischler wurden die Kollektionen der Preisträgerinnen Susanne Bisovsky und Christina Seewald präsentiert. Ebenfalls gezeigt wurden ausgewählte Kreationen von Kreativen, die im letzten Jahr im Rahmen des Förderprogramms der Austrian Fashion Association – AFA support, gefördert beziehungsweise durch das Startstipendium Mode des BMKÖS unterstützt wurden.

Modewoche trotz(t) Corona

Bedingt durch die Corona-Krise endet die zwölfte Ausgabe der MQ Vienna Fashion Week bereits am Samstag. Das Rahmenprogramm wurde, ebenso wie die maximal im Zelt zugelassene Besucheranzahl, reduziert. Es gibt Stationen mit Desinfektionsmitteln, im gesamten Innenbreich gilt Maskenpflicht. »Hoffentlich nur einmalig notwendige Vorkehrungen«, kommentierte Mag.a Veronica Kaup-Hasler, amtsführende Stadträtin für Kultur und Wissenschaft in ihrer Eröffnungsrede. Aktuell gehe es mehr denn je darum, zusammenzuhalten und Synergien zu nutzen. Als Stadt Wien wolle man heimisches Modedesign verstärkt unterstützen, so Kaup-Hasler: »Die Kunst- und Kulturschaffenden dürfen nicht übrigbleiben!«

stats