Mode, Schmuck und Architektur bei WOW in Wien

Nicht weit von der vielfrequentierten Mariahilfer Straße eröffneten Eve Haddad und Dana Zavidei-Meijerhof kürzlich ihren ersten stationären Store »WOW«.

Galerie: wow

Miteinander statt gegeneinander lautet einer der Grundsätze von Schmuckdesignerin Eve Haddad von Eve’s Jewel und Fashiondesignerin Dana Zavidei-Meijerhof vom Modelabel Meijerhof. Daher war es nicht abwegig den Schritt zum ersten eigenen Laden gemeinsam zu gehen. Kennengelernt haben sich die beiden Kreativen vor einigen Jahren auf einem Modemarkt, bald folgte der Traum vom eigenen Shop. Für dessen Umsetzung holte man sich letztlich Unterstützung ins Boot: Andreea Cebuc, der kreative Kopf hinter und Gründerin von C’est Design. Das Briefing war klar, keinesfalls fehlen durfte das für Haddads Schmucklabel typische Rosa. Spannende Kontraste erzeugen heute Schwarz und dunkler Marmor. Industrial Design-Elemente komplettieren das Bild. Dank ausgewählter Interieur Stücke schafft es das Storekonzept die Käufer durch den Shop zu navigieren und trotz der unterschiedlichen Bereiche, Berührungspunkte zu schaffen. Zwischen kleinen Ruhepolen kann man sich komfortabel bewegen und das Sortiment entdecken. So wird die Verweildauer erhöht, gerne probiert und zum Dialog mit den Designerinnen angeregt. »Je knapper das Budget, desto kreativer werde ich im Planungs- und Designprozess«, so Cebuc im Gespräch. »Wir haben im Store vieles selbst gemacht. Das hat viel Zeit und Herzblut gekostet, sich letztlich aber mehr als gelohnt.« Besonderes Highlight ist die Kooperation mit dem Interior-Onlineshop Made.com, den man überzeugen konnte, die Storefläche als Showroom zu nutzen. So können alle im Store gezeigten Möbel mittels QR Code direkt im Online-Shop gekauft werden. Die gezeigten Möbelstücke werden je nach Saison variieren. Um die Kundenbindung zu stärken, seien in Zukunft auch diverse Events wie Margherita-Abende oder Talks geplant.

Fazit: Ein Store mit Wow-Effekt.

stats