Mode-Preis: Vier Prämierungen beim Haute Cout...
Mode-Preis

Vier Prämierungen beim Haute Couture Austria Award 2021

Sigrid Mayer

Zum 18. Mal wurde im Rahmen der Haute Couture Austria Awards das Können und die Kreativität der heimischen Maßschneiderei geehrt. Das diesjährige Motto lautete »Fire Transform Us – The Red Label«.

Insgesamt 36 Einreichungen aus ganz Österreich verzeichnete man zum diesjährigen Motto »Fire Transform Us – The Red Label«, als Fortsetzung des 2019 begonnenen Zyklus der vier Elemente.

Testimonial des von Creative Director Wolfgang Reichl initiierten und der Bundesinnung Mode & Bekleidungstechnik der Wirtschaftskammer Österreich unterstützten Wettbewerbs ist das österreichische Model Nadine Mirada.

Foto- und Videomaterial produzierte man im Steigenberger Hotel Herrenhof, das auch als Schauplatz für die Preisverleihung diente. Die über 60-köpfige nationale und internationale Jury aus dem Bereichen Kunst, Kultur, Design, Medien, Fashion und Wirtschaft beurteilte die eingereichten Roben via Online-Voting. In der von Ronny Leber moderierten Gala ging Julia Lara König als Siegerin hervor, über den zweiten Platz freut sich Elke Acs. Den dritten Platz teilen sich Andreas Anibas und Franziska Kaider.

Die Gewinner-Kreation von Julia Lara König

»Für mich sind alle Mitwirkenden Gewinner, denn ihre innovativen Kreationen für den Haute Couture Austria Award repräsentieren den Facettenreichtum, die Kreativität und das großartige handwerkliche Können unserer gesamten Branche«, kommentiert die Bundesinnungsmeisterin Mode- und Bekleidungstechnik KR Christine Schnöll.

stats