Metropolitan Museum of Art: Retrospektive zu ...
Metropolitan Museum of Art

Retrospektive zu Ehren von Karl Lagerfeld

Karl Lagerfeld
Anlässlich der Ausstellung im Metropolitan Museum of Art präsentiert die Marke Karl Lagerfeld eine Sonderedition aus 77 weißen Hemden.
Anlässlich der Ausstellung im Metropolitan Museum of Art präsentiert die Marke Karl Lagerfeld eine Sonderedition aus 77 weißen Hemden.

Das New Yorker Metropolitan Museum of Art ehrt den 2019 verstorbenen Modeschöpfer kommendes Jahr mit einer Ausstellung. Auch die Met Gala wird Lagerfeld gewidmet.

Etwa 150 seiner Kreationen und seine Skizzen dazu sollen vom 5. Mai bis zum 16. Juli 2023 in dem Museum gezeigt werden, wie die Organisatoren am Freitag mitteilten.

Auch die jährlich am ersten Montag im Mai stattfindende Met Gala werde 2023 Lagerfeld gewidmet, so eine Pressemeldung. »Sein Genie bestand darin, dass er ständig neue Ziele verfolgte, immer neue Informationen aufnahm, ohne sich dabei von seiner Linie abbringen zu lassen«, sagte Anna Wintour, Chefredakteurin des Modemagazins Vogue und langjährige Freundin Lagerfelds. »Seine Karriere war voller Paradoxe. Karl war ein Geschäftemacher, aber auch ein großer Intellektueller der Modewelt«, sagte sie bei der Ankündigung der Retrospektive am Rande der Pariser Modeschauen.

Zeitgleich mit der Ankündigung hat die Marke Karl Lagerfeld 77 exklusive Interpretationen von Lagerfelds ikonischstem Design vorgestellt: dem weißen Hemd. Jedes Einzelstück wurde individuell mit Originalskizzen bedruckt und mit der Nummer der limitierten Auflage handsigniert. Die Hemden können zusammen mit einer Sammlerbox erstanden werden, die einen Kunstdruck von Lagerfelds Atelier in Paris enthält. Der gesamte Erlös aus dem Verkauf der Hemden wird an die Met gespendet. Die 77 limitierten Exemplare sind ab sofort exklusiv in den Karl Lagerfeld Stores in Paris (Boulevard Saint-Germain) und Mailand (Pop-up-Shop in der Via Manzoni) sowie auf Karl.com erhältlich.

Lagerfeld wurde 1933 in Hamburg geboren, gab aber selber später andere Geburtsjahre an. Anfang der 50er Jahre zog er nach Paris, wo er seinen steilen Aufstieg in der Modewelt begann, ohne je seinen deutschen Akzent zu verlieren. Sein Name ist eng mit der Marke Chanel verbunden, zudem entwickelte er seine eigene Marke. Lagerfeld, der üblicherweise mit Zopf und Sonnenbrille auftrat, war für seine besonders spektakulären Modeschauen bekannt. Er starb im Februar 2019 im Alter von 85 Jahren.

stats