Kollektionspräsentation: Steiner1888: Loden g...
Kollektionspräsentation

Steiner1888: Loden goes urban

Steiner1888
Steiner1888 führt Loden in die Moderne
Steiner1888 führt Loden in die Moderne

In seiner aktuellen Herbst/Winter-Kollektion stellt das steirische Familienunternehmen Outdoorlooks in alltagstauglichem Loden vor. Das Key-Piece Lodenmantel wird ins Städtische transferiert und zeigt sich stylisch modern.

»Wir sind absolut überzeugt von Loden als Bekleidungsstoff und wollen ihn in die moderne transferieren«, erklärt Designer Christian Weber bei der Vorstellung der Mode- und Interieur-Kollektionen von Steiner1888. Die aktuellen Damen- und Herrenstyles stellen unter Beweis, dass Loden durchaus auch in der Stadt getragen werden kann und nichts mit der klassischen Tracht zu tun hat. Das Naturmaterial gibt sich weich und soft, die Schnitte bei den Damen sind feminin und fließend. Die elegante Feinheit des Kernelements Loden hat »nichts mehr mit dem schweren Wetterfleck von früher zu tun«, so Weber. Die hochwertigen Wollstoffe, die seit 130 Jahren sorgfältig nach alter Handwerkstradition selbst made in Austria hergestellt werden, setzen mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit und Regionalität kompromisslos auf Qualität. Einen adäquaten Rahmen für die Präsentation bot das Formdepot in Wien Ottakring, die Ausstellungsfläche einer Kooperation namhafter Unternehmen aus Design, Architektur und Interieur, die exklusive, individuelle Lösungen auf höchstem Standard anbieten.

Alpin, urban, international

Die Kollektionsentwicklung ist aus einem Guss und schafft direkte Bezüge zwischen der Fashion- und der Interieur-Kollektion. Themen werden sowohl bei den Sakkos und Mänteln wie auch bei den Bezugsstoffen und Decken gespielt. Neben dem z.T. mit Hand gewalkten Lodenstoff, der auch noch mal gewaschen mit leichtem Griff überzeugt, kommt auch Alpaka zum Einsatz, im Mantel mit Hirschleder verarbeitet. Auch Strick aus Lodengarn ist präsent, der sich als Sakko wie ein Pullover tragen lässt. Die Vielfältigkeit von Loden zeigt die Lodenhose mit Stretchanteil im Cargo-Look.

Schanigarten-Decke

Das Familienunternehmen aus Mandling, das inklusive Einzelhandel und Produktion derzeit 55 Mitarbeiter beschäftigt und knapp 6 Mio. Umsatz macht, zählt österreichweit um die 30 Handelspartner. Der aktuellen Krise zum Trotz haben die Steirer eine neue Wolldecke entwickelt, speziell für kühle Abende im Gastgarten oder auf der Terrasse, passend zur Verlängerung der Schanigarten-Saison in der Gastronomie. »Nachdem die Schanigärten heuer auch im Herbst und Winter geöffnet bleiben und das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung laufend steigt, braucht es neben den stromfressenden Heizschwammerln auch umweltfreundliche, nachhaltige Alternativen für die Gäste«, so Johannes Steiner, Geschäftsführer von Steiner1888. Die Kurzdecke ist aus reiner Schurwolle und somit wärmeregulierend, mit ihren Maßen 80 x 145cm eignet sie sich für Beine oder Oberkörper, quasi wie ein Pashmina aus Wolle. Sie kommt in verschiedenen Farben wahlweise in Merino- oder Alpakawolle.

Neuer Markenauftritt

Die neuen Designs interpretieren den Lodenstoff innovativ und sollen sein Image in die Moderne führen. Ein neuer Markenauftritt macht diese Motivation sichtbar und reflektiert den neuen Look. Neben den Neuerungen im Modedesign und den neuen Wegen in der Verarbeitung fließt auch das neue Logo von Steiner1888 in alle Produkte ein. Dem Steiner-Schriftzug wird ein Widder als Logo hinzugefügt, der aus dem Steiner Familienwappen für Werte wie Zusammenhalt, Familiensinn und Heimatliebe steht.

 

stats