Jahresbericht: Oeko-Tex-Zertifikate boomen
Jahresbericht

Oeko-Tex-Zertifikate boomen

Unternehmen setzen zunehmend auf Zertifikate und Labels von Oeko-Tex. Trotz der aktuellen Herausforderungen verzeichnet die Schweizer Organisation ein positives Ergebnis.

Im vergangenen Geschäftsjahr stellte Oeko-Tex insgesamt 24.205 Labels und Zertifikate aus, was einer Steigerung von 13 Prozent entspricht. Eine besonders hohe Steigerung – 115 Prozent – verzeichnete dabei das Label Made in Green.

Mehr Transparenz

Die Organisation stellt seit 1992 Zertifikate aus und sorgt so für mehr Transparenz entlang der Wertschöpfungsketten in der Textil- und Lederproduktion. Die Wichtigkeit des Themas wird durch die aktuellen Zahlen belegt: Über 16.000 Hersteller, Marken und Händler arbeiten derzeit in fast 100 Ländern mit Oeko-Tex zusammen. Zwischen 1. Juli 2019 und 30. Juni 2020 stieg die Zahl der Labels und Zertifikate von 21.454 auf 24.205. Besonders gut entwickelte sich dabei Made in Green, das von 1.304 gültigen Labels auf 2.808 anstieg. Zudem können seit Januar 2020 auch Lederartikel mit dem Label ausgezeichnet werden. Das Zertifikat STeP by Oeko-Tex ist ein Zertifizierungssystem für Produktionsstätten der Textil- und Lederindustrie und bildet die Umsetzung umweltfreundlicher Produktionsprozesse, eine Verbesserung der Arbeitssicherheit und sozialverträgliche Arbeitsbedingungen ab. Auch hier konnte man eine signifikante Steigerung um 55 Prozent verzeichnen. Über 470.000 Menschen sind aktuell in STeP-zertifizierten Produktionsstätten beschäftigt.

Hilfestellung in der Krise

Auch während des Lockdowns haben sich die Schweizer bemüht, die Zertifizierungen weiterhin durchzuführen. Erneuerungen bestehender Zertifikate wurden vorübergehend ohne Muster abgewickelt, um den Zertifikatsinhabern drei zusätzliche Monate Zeit zu geben, Muster für Tests zu sammeln. Um die Auslieferung von schadstoffsicheren Mund- und Nasenschutz sicherzustellen, verzichtete die Organisation sogar auf die Lizenzgebühren. Zwischen April und Juni 2020 haben daher mehr als 50 Hersteller von MNS die Zertifizierung nach Standard 100 by Oeko-Tex erhalten.

Insgesamt wurden die Abläufe einfacher und transparenter gestaltet. Neben dem relaunchten Online-Auftritt wurde auch die Präsenz in den sozialen Medien stark erhöht. So hat man einen eigenen WeChat-Kanal in China eingeführt. Mit Label-Check bieten die Schweizer ein Tool, mit dem die Gültigkeit von Labels über einen QR-Code überprüft werden kann. Auf der verbesserten myOeko-Tex Plattform können Kunden ihre Zertifizierungen zudem zentral beantragen und verwalten.

stats