Interview mit Anne Bosch, Design-Chefin Monar...
Interview mit Anne Bosch, Design-Chefin Monari

»Großes Thema: Blazer, Blazer, Blazer!«

Monari

Starke Farben und facettenreiche Silhouetten sind bei Monari wichtige Themen der neuen Saison. Das Must-have, so Inhaberin und Design-Chefin Anne Bosch: der Blazer.

Welche Farben und Qualitäten prägen die neue Saison?
Es wird selbstbewusst, facetten- und variantenreich. Man kann sich auf viele neue Highlights freuen: Es beginnt mit einem energiegeladenen Rot, kombiniert mit Schwarz und Weiß wirkt dieser Ton sowohl sportlich als auch edel. Darauf folgt ein frisches Aqua Blue in Verbindung mit einem sanften Nude. Ein modernes Grünthema macht die Kundin bereit für den Frühling. Die vorherrschenden Farben hier sind Pistazie und Light Khaki. Dezente Naturtöne mit sanften Rosanuancen folgen – in Kombination mit Qualitäten wie Satin wirken diese Styles sehr elegant. Die darauffolgenden Farben Melone und Grapefruit sorgen für eine warme Stimmung und wirken wie ein kleiner Optimismus-Booster. Grundsätzlich werden alle Farben immer von sanften und edlen Naturtönen unterstützt und in Kombination zu ihnen gesetzt. Bändchen, Ajour, Zopf- und Netzoptiken sorgen im Strick für einen leichten Übergang von Winter zu Sommer. Besonders in Kombination mit Lurex wirken diese Strukturen elegant und edel. Man kann sich auf fließend fallende Capes und leichte Überwürfe freuen. Nylonjacken in Kombination mit Sweat und Jersey sorgen für ein aufregendes Styling. Auch Blusen in klassischen oder modernen Qualitäten und Schnitten sind wieder da.

Welche Silhouetten sind für Sie besonders wichtig?
Oversized zu schmal, cropped zu flared oder eine Mischung aus beidem. Hätte man einen Style-Guide würde er die zahlreichen Möglichkeiten matrixartig darstellen. Den Kombinationsmöglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt.

Gab es eine Key-Inspiration zur neuen Saison? Welche Themen finden sich in der Kollektion?
Inspirationsquellen sind unter anderem die Metropolen der Welt. Vielseitig in der Kombination, gestylt und nicht nur angezogen, selbstbewusst und feminin – das sind nur einige Schlagworte, die die kommenden Looks beschreiben. Großes Thema: Blazer, Blazer, Blazer – entweder oversized oder kurz und körperbetont geschnitten. Auch in puncto Material besticht der Blazer durch unzählige Varianten von Strick und Sweat oder eben klassisch konfektioniert. Der Blazer findet seinen Weg in jede Outfitkombination. Er ist das absolute Key-Piece der neuen Kollektion. Ein weiteres tolles Must-have, welches jedem Look eine junge und absolut trendige Note gibt, ist eine hochtaillierte Jeans mit Schlag in Aqua Blue. Sie ist nicht nur ein moderner Hingucker im Alltag, sondern ebenso perfekt zum Ausgehen. Darüber hinaus stehen in der kommenden Kollektion eindeutig Flower Prints im Vordergrund und kommen in kräftigen Prints oder in dezenten, stilisierten Aquarellen. Animal-Prints gehen zurück – durch Neuinterpretationen muss man jedoch nicht ganz auf sie verzichten. Ebenso freuen kann man sich auf sportliche Akzente in Form von Sportstreifen und Colourblocks.

Welche Teile bringen Innovation?
Neu sind farblich abgestimmte Anzüge und generell frische und farbenfrohe Akzente. Der komplette Sweatanzug verschwindet aus der Kollektion. Abgelöst wird dieser von aufwendig geschmückten Sweathosen, die zum Blazer getragen werden und Sweatshirts, die als Pulli Ersatz dienen. Der Blazer kann somit multifunktional eingesetzt werden.

Wie würden Sie die Grundaussage der Saison formulieren?
Bei der kommenden Kollektion gilt es mehr denn je, ein Gleichgewicht von laut und leise – von Casual und trendigem Styling zu finden. Sie schließt Eigenschaften ein, die den Sommer mit all seiner Farbenpracht und seinem Optimismus ausmachen. So spielen Farben oder gekonnt platzierte Farbakzente eine entscheidende Rolle. Darüber hinaus kann man sagen, dass das Modebild sich verändert. Bildlich gesprochen gehen wir wieder von der Couch auf die Straße. Im Fokus steht fast immer der Blazer. Im Prinzip vereint er die gesamte Kollektion, denn man kann ihn in fast allen Looks wiederfinden. Insgesamt wird es sehr feminin, lässig aber eben nicht mehr allzu lässig.

stats