Hessnatur präsentiert Öko-Jeans

Hessnatur präsentiert Öko-Jeans

Hessnatur
Hessnatur Öko-Jeans
Hessnatur Öko-Jeans

Ab der kommenden Herbstsaison stehen bei Hessnatur mit der ersten Öko-Jeans alle Zeichen auf Nachhaltigkeit.

Mit den neuen Produktions- und Bearbeitungsverfahren von Hessnatur lassen sich sämtliche Denim Styles ökologisch nachhaltig herstellen. Doch der Weg von der Idee bis zur Öko-Jeans war lang: 15 Monate dauerte der Entwicklungsprozess, in dem die Produktion der Jeans ganz genau begutachtet wurde.

Öko-Jeans heißt Nachhaltigkeit zu 100%

Für eine 100%-ige Öko-Jeans bedarf es eines ganzheitlichen Konzeptes und damit hieß dies für Hessnatur, die gesamte textile Wertschöpfungskette auf Herz und Nieren zu prüfen, wie den Anbau der Bio-Baumwolle, Transportwege, Waschungen, die Färbung mit Abwasserbehandlung, die sozial gerechte Produktion, die Oberflächenbehandlung und letztendlich auch die Recyclingoptionen. Der Produktionsbetrieb der Öko-Jeans in Polen besitzt ein Zertifikat von GOTS (Global Organic Textile Standard) und die unabhängige Fair Wear Foundation achtet auf die Einhaltung von sozialen Arbeitsbedingungen. 

Es stellte sich im Zuge des Projektes heraus, dass vor allem Laserbehandlung und Sauerstoffbleiche die besten Methoden sind, um nachhaltig produzieren zu können, als Trockenverfahren sparen sie etwa auch Wasser. Wie bisher, verzichtet Hessnatur bei der Öko-Jeans auf Chemikalien und das Sandstrahlen. Die neue Technik bietet nicht nur die Möglichkeit unterschiedlicher Dessins, sondern auch Passformen. Laut Hessnatur soll es jedes Modell der Öko-Jeans ab sofort in fünf Passformen geben: Straight Fit, Slim Fit, Regular Fit, Comfort Fit und Bellbottom (Größen 34-48).

Geschäftsführer Maximilian Lang zur neu gelaunchten Öko-Jeans: »Wir waren 1995 die ersten Anbieter von Jeans aus Bio-Baumwolle und können jetzt ein neues Kapitel unserer Kollektion aufschlagen.«
stats