Trend: Upper ClassHERBST-/WINTERSAISON 2021
Schneiders

Für Herbst/Winter 2021/22 zeigen sich zeitlose Designs als sinnstiftende Alternativen zu Überkonsum. Der neue Wunsch nach Wertigkeit bringt einen hohen Anspruch an den Wareneinsatz mit sich.

Hohe Qualität prägt die Materialkarten zur neuen Saison in der DOB: Merino trifft auf Kaschmir, Mohair und (Faux-)Fur. Klassische Muster bereichern klare Formen. Was jetzt begeistert, sind Argumente mit deutlich längerer Halbwertszeit, als sie Fast Fashion bieten kann. Es geht um Klasse, gerne etwas »ladylike«, aber niemals verstaubt. Damit wird eine zeitgemäße Definition der Proportionen für eine relaxte Interpretation von Eleganz unverzichtbar. Mal kompakt, mal umhüllend werden teils großzügige Formen mit Schnittraffinesse umgesetzt. Kleidungsstücke, die bei richtiger Pflege von Generation zu Generation weitergegeben werden können, positionieren sich bewusst als Gegenpol zum schnellen Konsum. Langlebigkeit wird zur neuen Währung. Mäntel und Capes rücken in den Fokus. Spaß bringen Fransendetails und Pailletten, die entfernt an Charleston-Kleider der Goldenen 20er erinnern.

„Die Styles sind klassisch, fast schon elitär – aber niemals verstaubt. Das Spiel mit Proportionen bringt Spannung, Mäntel und Capes rücken in den Fokus. Langlebigkeit wird zur neuen Währung.“
 

stats