Diesel Red Tag kooperiert mit GR-Uniforma

Diesel Red Tag kooperiert mit GR-Uniforma

Diesel Red Tags neueste Kollaboration mit GR-Uniforma – dem neuen, auf einem Multimedia-Projekt basierenden Label des Moskauers Gosha Rubchinskiy – kombiniert russische Avantgarde mit der Theater- und Musikszene.

Galerie: Diesel Red Tag x GR-Uniforma

»Gosha ist ein großartiger Vertreter der Straßenkultur. Er verleiht den Produkten Ästhetik und Sensibilität«, so Renzo Rosso, Gründer von Diesel. Für die Kollektion mit Diesel Red Tag – einer Plattform, die Sonderkollektionen mit ausgewählten Designern anstrebt – entwirft er eine Serie mit Pseudo-Uniformen für eine theoretische Oper.

Mit Inspirationen der russischen Avantgarde-Bewegungen des frühen 20. Jahrhunderts – Referenzen an die Künstler El Lissitzky und Kasimir Malewitsch, den Theaterregisseur und Produzenten Wsewolod Meyerhold und den Musikpionier Igor Strawinsky – lehnt sich die Kollektion an die reichhaltige und beeindruckende kulturelle Geschichte Russlands an und sorgt mit Workwear- Silhouetten und Denim-Formen der Neunziger für einen modernen Touch. Denim-Modelle erscheinen mit Farbverläufen und überraschenden, kantigen Patchwork-Elementen. Dabei sind die Farben Schwarz, Weiß und Rot dominant. Überall finden sich Elemente von Sportswear, die für Nostalgie sorgen.

Im neu eröffneten Diesel Pop-up-Shop in Berlin (Torstraße 67) ist die Kollektion bis 25. Mai erhältlich. Ansonsten gibt es sie nur in ausgewählten Diesel-Filialen weltweit und auf diesel.com, in Dover Street Market- und Comme des Garçons-Stores.
stats