Crossing Fashion

Crossing Fashion

Österreich trifft Sri Lanka heißt es beim Projekt Crossing Fashion, das mittlerweile zum fünften Mal den Kulturaustausch auf textiler Ebene in den Mittelpunkt rückt.

Galerie: Crossing Fashion

Drei Designerinnen aus Österreich (Anita Steinwidder, Konstanze Baumgartner, Bettina Reichl) und drei Designerinnen aus Sri Lanka (Lonali Rodrigo, Nithya Lamahewa, Prabath Samarasooriya) entwickelten gemeinsam sechs Kollektionen aus handgewebten und gebatikten Stoffen. Der Designworkshop fand an der Academy of Design (AOD) in Colombo statt. Anfang Februar gipfelte die kreative Zusammenarbeit zwischen Osten und Westen in der Modeschau Crossing Fashion_Sri Lanka an der Kunstuniversität Graz.

Nachhaltigkeit, Tradition und Innovation verbinden sich bei dem Projekt zu einem Gesamtkonzept. Aus Österreich stammen die „Zutaten“ dafür: Loden von Leichtfried, Leinen des Unternehmens Fussenegger und Zellulosestoffe aus Tencel der Lenzing AG. Sämtliche Materialien, die bei Crossing Fashion verarbeitet wurden, sind mit Pflanzenfarben aus dem Forschungsprojekt Colors of Nature (Universität Innsbruck/Institut für Textilchemie und Textilphysik) in Dornbirn in Kooperation mit Fussenegger gefärbt.

Crossing Fashion ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Afro-asiatischen Institut Graz sowie dem Grazer Modekollektiv Pell Mell.

stats