Cophenhagen Fashion Week: CPHFW: Ein Blick au...
Cophenhagen Fashion Week

CPHFW: Ein Blick auf den Laufsteg

Tonya Matyu

Nach mehreren hybriden Ausgaben versammelte sich die Branche von 9. bis 12. August wieder physisch in Kopenhagen, um die Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2023 zu feiern. Ein Auszug.

HOLZWEILER: In Motion
Das norwegische Label Holzweiler zeigte Kleider aus upcycelten Fallschirmen, rohe, offene Nähte und aufregenden Strick. Die Herren durften sich über Pilotenjacken aus glänzendem Faux-Leder, Trenchcoats und lange Shorts freuen. Farblich dominierten Naturtöne.

GANNI: Joyride
Das skandinavische Label Ganni beendete die Kopenhagener Modewoche mit einer farbenfrohen Outdoor-Show – Models auf BMX-Rädern in leuchtenden Farben und Pailletten inklusive. Körpernahe Kleider trafen auf viel Denim, strahlendes Pink und Power-Suits. »Meine besten Ideen kommen mir morgens auf dem Fahrrad. Ich setze meine Kopfhörer auf, drehe die Musik super laut und fahre zur Arbeit. Diese 15 Minuten gehören ganz mir. Es ist ein einzigartiges Gefühl, im Sommer in der Stadt zu sein: Die Energie pulsiert, sie bringt deinen Herzschlag in Schwung. Das hat uns dazu gebracht, über den Rhythmus unseres Herzens, den man auf einem Krankenhausmonitor sieht, nachzudenken. Diese Linie ist so schön - sie ist das Leben. Wir haben diese Lebenslinie als Symbol für die gesamte Kollektion verwendet, mit wellenförmigen Linien auf Kragen und Saum, die vom Herzschlag inspiriert sind«, so Ditte Reffstrup, Kreativdirektorin Ganni.

BAUM UND PFERDGARTEN: Timeless Woman
Mit der Kollektion für Frühjahr/Sommer 2023 beschäftigte sich das Team rund um Helle Hestehave und Rikke Baumgarten mit dem Konzept der Zeit. Man habe »ikonische Stücke aus der eigenen 23-jährigen Design-Geschichte wieder aufgegriffen und die Elemente herausgearbeitet, die Baum und Pferdgarten ausmachen.« Konkret gemeint sind damit Blumendrucke, übergroße Schnitte, Nadelstreifen, Leopardenmuster und Neuinterpretationen des BP-Monogramms. In Anlehnung an die vorangegangene Kollektion, die von den französischen Ikonen Cristo und Madame Grès beeinflusst war, feiert auch »Timeless Woman« den zeitlosen Stil der Pariser Frauen.

SAMSØE SAMSØE: Gone Fishing
Inspiriert von der Redewendung »gone fishing«, was so viel bedeutet, wie bei gutem Wetter, einfach mal den Tag im Freien zu genießen, zeigte Samsøe Samsøe leichte Sommerlooks für jeden Anlass. Die Kollektion spielt mit 2000er Referenzen. Farblich trafen Naturtöne auf kräftiges Orange, Pink und sonniges Gelb.

MUNTHE: SS23
Bei Munthe zeigte man die neue Kollektion für F/S 2023 im Sydhavn Recycling Center. Als wichtige Inspirationsquelle fungierte ein Gemälde des in der Ukraine geborenen Kasimir Malewitsch. »Es gibt so viele Hinweise in seinen Gemälden, um atypische Wege zu finden, Schattierungen, geometrische Formen, Linien zu organisieren, und insbesondere seine bedeutende Farbpalette war eine endlose Quelle der Inspiration«, erläutert Naja Munthe, Creative Director und Gründerin von Munthe. Farblich sind Smaragdgrün, Kornblume, Puderblau, Pilzgrau, Weiß, Orange und Karamell unverzichtbar. Zudem machte man für einen Kunstdruck mit der britischen Künstlerin Rosa Roberts gemeinsame Sache.

RANRA: Huldufólk
Als Gewinner des vierten Zalando Sustainability Awards begeisterte Ranra mit einer Genderless-Kollektion. Alle Stoffe wurden von einem italienischen Lieferanten bezogen. Die Jury lobte vor allem den kreativen Materialeinsatz. Die Kollektion wurde zusammen mit neuen Möbelprototypen präsentiert, die in Zusammenarbeit mit dem Londoner Jan Dams entwickelt wurden.

 

Die nächste Copenhagen Fashion Week ist von 31. Januar bis 2. Februar 2023 angesetzt.

stats