Checks, Royals und Britpop bei Daks

Checks, Royals und Britpop bei Daks

Daks
Paul Weller mit Tochter Leah © Daks
Paul Weller mit Tochter Leah © Daks

In den 30er Jahren leitete das Londoner Label Daks eine Moderevolution gegen lockere Hosen: Daks erfand den verstellbaren Bund und verbannte damit die Hosenträger aus den Kleiderkästen.

Was als Herrenschneiderei schon 1894 begann, machte schnell auch die Ladys glücklich. Selbst die Royal Family lässt sich bis heute von Daks ausstatten.

Gefeiert werden 120 Jahre Tradition mit Mode und Musik – in der Jubiläumskampagne bringen die Engländer zusammen, was zusammengehört: Sänger, Gitarrist und Stilikone Paul Weller (The Jam, The Style Council, Solokarriere seit 1992) und das ikonische Daks House Check (seit 1976 charakteristisches Markenmerkmal).

Der »Godfather of Britpop«, ewiger Mod und gelegentlicher Modedesigner (u.a. Polohemden für Fred Perry) posierte gemeinsam mit Tochter Leah Weller ausgesprochen stilbewusst für die Luxusmarke, die mit einer Präsenz in weltweit 30 Ländern und über 2.000 Verkaufsstellen aufwarten kann.

stats