Camel Active kooperiert mit Friendly Furs

Camel Active kooperiert mit Friendly Furs

Camel Active bezieht mit Herbst/Winter 2015 seine Pelze ausschließlich von Friendly Fur.

Galerie: Camel Active kooperiert mit Friendly Furs

In Zukunft (Start H/W 2015) möchte Camel Active die Pelze für seine Damenmoden- und Herrenmodenjacken ausschließlich von dem Berliner Unternehmen Friendly Furs beziehen. »Wir wollen mit der Nutzung dieser Pelze Verantwortung zeigen und ein Zeichen für nachhaltigen Konsum setzen«, lautet das Statement von Camel Active Creative Director Johannes Fischer.

»Ökologisch korrekt erlegt«

Der Ausdruck »ökologisch korrekt erlegt« mag im Volksmund nicht allzu bekannt sein, doch Camel Active betont, dass mit diesem Schlagwort garantiert werden kann, dass sämtliche Pelze im Rahmen von Naturschutzmaßnahmen entstehen: etwa zwecks Bodenbrüterschutz, Seuchenprävention und Überpopulation. Die reine Wildware wird nicht extrig erlegt, sondern vor dem »Wegwerfen bewahrt« heißt es in einer Aussendung von Camel Active.

Die Pelze von Friendly Fur werden von Kürschnermeistern in Berlin aufgearbeitet und mit Hang Tags markiert, die die Transparenz gegenüber den Konsumenten garantieren soll. Das Logo der Firma wirkt plakativ wie ein Gütesiegel, steht jedoch einfach nur für »glamouröse Ökologie« im Sinne von Nikolas Gleber, Designer aus Berlin.
stats