Brax schraubt an Markenstrategie

Brax schraubt an Markenstrategie

Brax
Marketingchef Marc Freyberg und die Geschäftsführer Stefan Brandmann und Michael Horst
Marketingchef Marc Freyberg und die Geschäftsführer Stefan Brandmann und Michael Horst

Der Herforder Hosenspezialist Brax arbeitet mit einem eigens zusammengestellten Projektteam derzeit eifrig an einer neuen Markenstrategie.

Gemeinsam mit der Berliner Markenagentur »diffferent« widment sich ein internes Projektteam von Brax derzeit dem Thema »Strategische Markenführung«. Vor allem Markenkern und Marenwerte sollten für die neue Markenstrategie zunächst definiert werden:

»Wir begeistern mit Leidenschaft unsere Kunden für unsere Produkte, das ist unser Markenkern. Die Markenwerte, die für Brax stehen, sind ‚smart‘, ‚stilsicher‘ und ‚leidenschaftlich‘«, wie Marc Freyberg, Marektingchef von Brax, sagt.

Leidenschaft und Emotion

In Zukunft sollen die von Brax definierten 5 P's (Product, Place, Price, Promotion und People) verstärkt die Markenwerte beinhalten. Zudem wurde nun auch die Zielgruppe neu definiert - auf ein Alter zwischen 35 und 59 Jahren. Entsprechend den Markenwerten soll die Kommunikation für diese nun emotionalisiert werden, wozu Brax derzeit einen Agenturwettbewerb ausgeschrieben hat: Die Ergebnisse dessen soll es bereits im Frühjahr/Sommer 2017 zu sehen geben. Einen neuen »Anstrich« bekommen auch die Brax Shop-in-Shops, rechtzeitig zum 20-jährigen Jubiläum dieser: Die neue Ladenbau-Generation »Smartline« soll im Einzelhandel eingeführt werden. Diese beinhaltet verschiedene Materialien für das Damen- und Herrensegment sowie unterschiedliche Modelle für Hosen- und Kombi-Stores. Die neuen so genannten Lifestyle-Flächen sollen einen gesteigerten Anteil von Oberteilen zeigen, die im Markenumfeld von Marc O'Polo, Tommy Hilfiger etc. zu finden sein sollen. Die Kollektionen sin in Hinblick auf die neue Zielgruppe modischer ausgerichtet:

»Wir fahren eine duale Strategie. Bestehende Konsumenten zu halten und neue mit modischen Kollektionssegmenten anzusprechen ist das Ziel«, so Michael Horst, Geschäftsführer von Brax.

Roadmap 2021

Parallel zur Neugestaltung der strategischen Markenführung, steht auch das Umsatzpotenzial der Kanäle, Länder und Produktgruppen im Fokus des Interesses von Brax. Die so genannte »Roadmap 2021« hat nun ein Umsatzziel bis 2012 von 400 Millionen Euro angesetzt. Zudem wolle man sich vertikal besser mit dem Facheinzelhandel vernetzen, wie es heißt.
Marc Freyberg, Marketingleiter und Unternehmenssprecher von Brax
Brax
Marc Freyberg, Marketingleiter und Unternehmenssprecher von Brax
stats