Brax: Blue Planet wird bis 2030 Standard
Apa Picturedesk

Bis 2030 will Brax die gesamte Produktpalette auf Blue-Planet-Strandard umstellen. Das Meta-Label umfasst Gütesiegel und Zertifizierungen wie Cotton made in Africa, die Seaqual Initiative und das Fur Free Retailer Program.

Ambitionierte Pläne bei Brax: Bis zum Jahr 2022 sollen bereits 50 Prozent, bis 2025 80 Prozent und bis 2030 95 bis 100 Prozent aller Produkte nachhaltig und mit dem Label »Blue Planet« gekennzeichnet sein. »Nachhaltigkeit und unternehmerische Verantwortung sind integrale Bestandteile unserer Unternehmensphilosophie. Darum ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns aktiv für gute und sichere Arbeitsbedingungen und den Schutz von Umwelt und Ressourcen in unserer Lieferkette einsetzen und unsere Bemühungen kontinuierlich ausbauen«, so Alissa Sekulic, Head of Corporate Responsibility & Product Safety bei Brax.

Seit dem Jahr 2020 werden Produkte, die sich durch den Einsatz nachhaltiger Rohware oder umweltschonender Produktionsverfahren auszeichnen, beim Herforder Unternehmen mit dem Metalabel »Blue Planet« gekennzeichnet. Hinter Blue Planet stehen zahlreiche Standards, Gütesiegel und Zertifizierungen wie beispielsweise Cotton made in Africa, Organic Cotton, die Seaqual Initiative, TencelTM, EIM®-Score und das Fur Free Retailer Program.

Wie ernst es Brax mit seinen Nachhaltigkeitsbestrebungen ist zeigt das Unternehmen mit seinen regelmäßig veröffentlichten Nachhaltigkeitsberichten, die den Standards der Global Reporting Initiative (GRI) entsprechen. Sie behandeln die Themen soziale Verantwortung, Umweltverantwortung sowie nachhaltige Produkte und Produktionsprozesse. Weitere Informationen finden sich hier: https://corporate.brax.com/unternehmen/nachhaltigkeitsbericht

stats