»Big steps towards circularity«: Armedangels ...
»Big steps towards circularity«

Armedangels lanciert Resell-Plattform

Armedangels

Das nachhaltige Kölner Modelabel möchte gebrauchten Kleidungsstücken zu einem längeres Leben verhelfen. Auf einer eigenen Resell-Plattform können Secondhand-Armedangels-Produkte weiterverkauft werden.

Die Modeindustrie ist für rund 4 % der weltweiten Treibhausgas-Emissionen und 40 Millionen Tonnen Textilabfälle pro Jahr verantwortlich. Der größte Teil der Abfälle landet entweder auf Deponien oder wird verbrannt. Dabei werden weniger als 1 % der gebrauchten Produkte in die Wertschöpfungskette der Modeindustrie zurückgeführt. Kreislaufwirtschaft ist in diesem Kontext schon lange ein wichtiges Schlagwort, der Nachhaltigkeits-Pionier aus Köln möchte nun einen großen Schritt in Richtung Umsetzung machen.

Auf einer neu entwickelten Resell-Plattform können getragene Armedangels-Produkte weiterverkauft oder recycelt werden. Konkret arbeitet das Unternehmen mit dem Berliner E-Commerce-Service »Reverse.Supply«. Gebrauchte Kleidung kann kostenfrei an Armedangels geschickt werden. Kaputte Stücke werden recycled, gut erhaltene Styles werden über den Shop erneut zum Verkauf angeboten. In beiden Fällen erhält der ursprüngliche Eigentümer des Kleidungsstücks einen Gutschein für den Armedangels-Onlineshop.

Mit Produkten wie dem Circular T-Shirt, der Circular Denim, seinem »Trash to fash«-Rücknahmesystem zur Wiederaufbereitung dieser Produkte und einem eigenen Repair Guide wurde das Fundament in Richtung Zirkularität bei Armedangels bereits gelegt. Der Launch der Resell-Plattform sei für die Brand nun »der konsequente Schritt, dieses Ziel weiterzuverfolgen«, so eine aktuelle Mitteilung.
„Wir müssen Mode radikal neu denken. Tun wir es nicht, gehen wir perfekt gestylt zu Grunde. “
Martin Höfeler, Gründer und Geschäftsführer Armedangels
Die Plattform wird am 22. März 2022 auf armedangels.com gelauncht.

stats