Benetton lanciert eigenes Magazin

Benetton lanciert eigenes Magazin

Benetton
Benetton Magazin Cover mit Bárbara di Creddo © Benetton
Benetton Magazin Cover mit Bárbara di Creddo © Benetton

Die italienische Modemarke Benetton versucht es in der kommenden F/S Saison mit einer neuen Idee, dem Benetton Magazin.

Die Printbeilage wird als Medienbeilage ab Mitte Februar in zahlreichen italienischen und internationalen Printmedien sowie auf Online Plattformen zu finden sein. Von Februar bis Juni soll das Benetton Magazin wöchentlich erscheinen und die neue F/S Kollektion von United Colors of Benetton präsentieren. Thematisch möchte Benetton mit dem Magazin an seine italienischen Wurzeln erinnern und die moderne, junge und zugleich anspruchsvolle Frau ansprechen, mit der sich Benetton auch identifiziert.

Gleich drei italienische Models standen für das Benetton Magazin vor der Linse: Elettra Wiedemann, Bárbara di Creddo, Alessandra Mastronardi und Emiliana Carli. Sie verbindet eine intensive Beziehung zum Land Italien, was Benetton bei der Wahl der Testimonials ganz besonders wichtig war.

Der frische Start durch das Magazin spricht für die zukünftige Unternehmensstrategie des Labels, sich rein auf die profitabelsten und gleichzeitig wichtigsten Marken United Colors of Benetton sowie Sisley zu konzentrieren. Kürzlich hatte das Unternehmen angekündigt, sich von den College und Casual Wear Linien zu verabschieden. Ebenfalls aus dem Portfolio strich Benetton Playlife, die Denim-Linie Jean’s West, die Urban Tech Kollektion Killer Loop sowie die Homewear Line Anthology of Cotton.

Auf Sparkurs ist man auch in puncto Marktaktivität. Hier möchte sich Benetton von 120 Märkten auf 60 Märkte einschränken. Erste Erfolgsergebnisse zeigten sich bereits: Der Schuldenstand konnte 2013 im Vergleich zum Vorjahr auf die Hälfte reduziert werden, heißt es von Firmenchef Alessandro Benetton.

stats