Anukoo entführt in den Dschungel

Anukoo entführt in den Dschungel

Als Inspiration für die aktuelle Frühjahrskollektion von Fair Fashion Label Anukoo dienten vor allem Dschungeltiere, die aus der Molatradition des fernen Panama stammen.

Galerie: Anukoo F/S 2015

Dass man seine Inspiration als österreichisches Label auch von der exotischen Ferne herholen kann, beweist Anukoo, das Label von EZA Fairer Handel. Zu Tiefsee-, Ozean- und Eismeerblautönen gesellen sich frische Melone und Campari: ein bunter Farbcocktail, der an Panama erinnern soll. Die Kollektion von Anukoo ist wie ein roter Faden von der Molatradition Panamas durchzogen: »Das sind aufwändige Stoffapplikationen, die Flora, Fauna und abstrakte Symbole darstellen. Wir setzen Elemente dieser Tradition als Print neu in Szene«, so Katharina Mühlberger, Design-Verantwortliche bei Anukoo.

Fairtrade und Bio

Bei Anukoo kommen lediglich Fairtrade-gekennzeichnete Stoffe in Bioqualität zum Einsatz, hauptsächlich von der indischen Kleinbauernvereinigung Chetna Organic Farmers Association. Die Kollektion wird in zwei Betrieben in Indien hergestellt, mit denen die EZA seit mehreren Jahren kooperiert: Rajlakshmi Cotton Mills in Kolkata und Craft Aid auf Mauritius sind auf die Arbeitsrechte ihrer Mitarbeiter bedacht. Neben den sozialen Bedingungen der Produktion, achtet man aber auch auf ökologisch nachhaltige Standards: Das G.O.T.S.-Gütesiegel steht für eine umweltschonende Verarbeitung der Rohstoffe. Dies gilt für die gesamte Verarbeitungskette.

Verkauft wird die aktuelle Kollektion von Anukoo im eigenen Store in Wien, bei Anukoo Fair Fashion, sowie in ausgesuchten Boutiquen und in Weltläden in Deutschland und Österreich.    
stats