Anita macht sich dreckig gegen Brustkrebs

Anita macht sich dreckig gegen Brustkrebs

Anita
Das Anita-Team beim Muddy Angel Run in München © Anita
Das Anita-Team beim Muddy Angel Run in München © Anita

»Krebs kämpft dreckig – das können wir auch« lautet das Motto des Muddy Angel Runs, den Wäscheunternehmen Anita im Zusammenhang mit der Anita Care-Linie unterstützt.

Ein Krankheitsfall in der Firma veranlasste Christine Weber-Unger, die Mutter des heutigen Inhabers, in den 1960er Jahren, Produkte zu entwickeln, die Frauen in dieser Lebenssituation unterstützen. So entstand die Anita Care-Wäschelinie. Brustoperierte Frauen finden Wäsche, Bademode und Brustprothesen, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse ausgerichtet sind. Zusätzlich engagiert sich das Unternehmen mit Seminaren und Schulungen dafür, dass betroffene Frauen kompetente Unterstützung und Rückhalt bekommen und, dass Brustkrebs einen Platz im öffentlichen Dialog findet.

Muddy Angel Run

Eine dieser Initiativen ist auch der Muddy Angel Run. Auf dem fünf Kilometer langen Parcours mit 15 lustigen Hindernissen und viel Schlamm zählt nicht der Wettbewerbsgedanke, sondern Teamgeist. Ziel der Veranstaltung ist es gemeinsam auf Brustkrebs aufmerksam zu machen und dabei die Lebensfreude nicht verlieren.

Die Muddy Angel Runs sind vor zwei Jahren als erster Schlammlauf nur für Frauen in Europa gestartet. Inzwischen finden die Läufe in verschiedenen Städten und Ländern statt. Bereits im letzten Jahr hat sich das Wäscheunternehmen engagiert. Dieses Jahr will es nicht nur mit einem großen Team aus Mitarbeiterinnen, Bloggerinnen und betroffenen Frauen in Deutschland und Österreich laufen, sondern auch Sponsor sein. »Die Stimmung ist unbeschreiblich – sehr emotional. Alle sind mit so viel Freude dabei und unterstützen sich gegenseitig«, beschreibt Katharina aus dem Anita-Team die Atmosphäre im Unternehmen.
stats