Fashion

Diesel setzt auf Makel

Die neue Kampagne des Denim Labels Diesel »Go with the flaw« stellt die Perfektion der Lifestyle-Gesellschaft a la Instagram in Frage.

Mit seiner neuen Kampagne »Go with the flaw« schwimmt das Label Diesel bewusst gegen den Social Media-Strom, der vor allem für pefekte Flatlays, aufwendig inszenierte Fashion Pics und Co. steht. Die Modemarke fordert dazu auf, zu seinen Makeln zu stehen: zu seiner Faulheit, seiner Vergesslichkeit oder dem unschönen Sonnenbrand aus dem Strandurlaub.

»Ich war 15 als ich meine erste Jeans mit der Hand genäht habe. Natürlich war sie nicht perfekt. Aber das hat sie zu etwas Besonderem gemacht – und zu etwas Einzigartigem, wie alles andere, was wir in der Geschichte bisher geschaffen haben«, so Diesel-Gründer Renzo Rosso. »Ich war schon immer mehr an allem interessiert, was nicht perfekt ist, denn es hebt sich von der breiten Masse ab.«

Der Diesel-Kampagnenfilm stammt von François Rousselet, der bereits Videos für die Rolling Stones, Madonna und Snoop Dogg produzierte. Die Bilderstrecke dazu stammt von Tom Sloan, das Konzept hierfür stammt von der Kreativagentur Publicis. Die Kampagne wurde am 6. September 2017 offiziell in Peking lanciert. Gleichzeitig präsentierte Diesel dort eine limitierte Kapselkollektion gemeinsam mit Chris Lee, einem bekannten chinesischen Musikidol, die ab 23. September 2017 in den Diesel-Läden verkauft wird.

Von: Christiane Marie Jördens

Diesel-Kampagne »Go with the flaw«