Fashion

Sweat-Yourself-Shop von Freitag

Eine Freitag-Tasche nach den eigenen Vorstellungen gestalten: Das kann man im ersten Sweat-Yourself-Shop von Freitag.

Die Taschen von Freitag sind vielfältig, bunt und es ist für jeden etwas dabei, dennoch gibt es Kunden, die individuelle Wünsche und Vorstellungen bei der Gestaltung umsetzen wollen. Bisher war das nicht möglich. Jetzt aber schon. Im erstmals in Zürich zur Mikromanufaktur umgebauten Ladenlokal werden nicht nur die letzten Produktionsschritte an die künftigen Taschenträger und -trägerinnen, sondern auch die gestalterische Gesamtverantwortung übertragen.

Unter Beaufsichtigung der Mitarbeiter setzt man als Erstes die Förderanlage in Gang und sucht sich je eine Vorder- und Hinterseite, einen Taschenboden, ein Griffpaar sowie ein Planenstück aus. Aus diesem schneidet und gestaltet man dann mit Cutter und Plexiglasschablone ein Aussensteckfach und rundet es mit der Stanzmaschine ab. Nachdem man mit der Ultraschall-Schweissmaschine noch das CI-konforme Branding in die Plane geprägt hat, übergibt man die Planenteile der geübten F-Crew zum umgehenden Nähen und Nieten.

Ob und wann es einen Sweat-Yourself-Shop in Österreich oder Deutschland geben wird, ist bisher noch unklar. Cool ist das Konzept auf alle Fälle und würde sicher auch hierzulande viel Anklang finden.

Von: Márcia Neves