Fashion

Vogue inszeniert die letzten Kollektionen Karl Lagerfelds

Als Hommage an den Modeschöpfer inszenierte Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp die letzten Kollektionen Karl Lagerfelds am Strand von Deauville.

»Sich alle Zeit der Welt zu nehmen für Herzensprojekte war eine der größten kreativen Qualitäten Karl Lagerfelds«, erinnert sich Christiane Arp. »Ganz im Lagerfeld’schen Sinn haben auch wir uns viel Zeit genommen, um [ihm] und seinem Werk mit dieser Vogue gerecht zu werden.«

Die Juli-Ausgabe 2019 der deutschen Vogue ist eine Hommage an Kaiser Karl und seine letzten Kollektionen für Fendi und Chanel. Inszeniert am Strand von Deauville, wo Arp ihr erstes Shooting mit Lagerfeld hatte, und fotografiert von Peter Lindbergh, möchte sie Lagerfeld gedenken.

Die neue Ausgabe erscheint am 4. Juni 2019 und begibt sich mit dem Titel »Ein Heft für & über Karl Lagerfeld« auf die Spuren des größten Modeschöpfers unserer Zeit. Auf über 30 Seiten sind die letzten Kollektionen Lagerfelds für Fendi und Chanel und darüber hinaus zahlreiche Interviews mit seinen langjährigen Vertrauten, wie die britische Autorin, Malerin und Fotografin Amanda Harlech, den Verleger Gerhard Steidl, die Schauspieler Kristen Stewart und Lars Eidinger und zu guter Letzt sogar seine geliebte Katze Choupette zu finden. Als krönender Abschluss wurde noch einmal im legendären Studio 7L mit »Karls Team« das Shooting »A rose is a rose« inszeniert.

Von: Márcia Neves