Sportalm: Zum 3. Mal auf der Wiener Damenwie...
Sportalm

Zum 3. Mal auf der Wiener Damenwiesn

Andreas Tischler
Aufdirndln für die Damenwiesn: Models (Mina, Dalia, Anna Huber), Ulli Ehrlich, Silvia Schneider
Aufdirndln für die Damenwiesn: Models (Mina, Dalia, Anna Huber), Ulli Ehrlich, Silvia Schneider

Am 10. September ging die Wiener Damenwiesn zum 5. Mal über die Bühne. Zum »Aufdirndln« trafen sich 50 Frauen im Sportalm Flagshipstore in Wien.

Was Sonja Kato-Mailath-Pokorny vor fünf Jahren initiiert hat, ist mittlerweile zu einer nennenswerten Benefizveranstaltung während der Wiener Wiesn-Saison geworden. Als größtes heimisches Pink Ribbon-Event in Tracht, ist die Wiener Damenwiesn ein exklusives »get together« von rund 250 Frauen, mit dem gemeinsamen Ziel möglichst viel Spendengelder für den Soforthilfefonds der Österreichischen Krebshilfe zu sammeln. Zwei Tage nach dem Startschuss der Veranstaltung trafen sich knapp 50 Frauen unter anderem das Sportalm-Testimonial Silvia Schneider, die Chefin der Wiener Krebshilfe Gaby Sonnbichler und Sängerin und Schauspielerin Marika Lichter sowie Ulli Ehrlich, Mitinhaberin und Chefdesignerin der Firma Sportalm und Damenwiesn-Gründerin Sonja Kato-Mailath-Pokorny zum "Aufdirndln“ im Sportalm Flagshipstore in Wien. 

Schon zum dritten Mal kreiert Sportalm Charity-Dirndl zugunsten der Pink Ribbon-Aktion der Wiener Damenwiesn. Designerin für die diesjährige Kollektion ist Silvia Schneider. Auch heuer werden zehn Prozent der Verkaufserlöse gespendet. »Partner wie Sportalm sind das Rückgrat der Wiener Damenwiesn«, so Kato-Mailath-Pokorny. In den vergangenen vier Jahren konnte gemeinsam mit allen Partnern über 45.000 Euro gesammelt und an die Krebshilfe gespendet werden.

stats