Slowear eröffnet ersten Store in Wien

Slowear eröffnet ersten Store in Wien

Das italienische Unternehmen Slowear feierte kürzlich die Eröffnung des ersten Wiener Shops.

Galerie: Slowear Store Opening in Wien

Neben Roy Datendorfer, Hausherr des Slowear Shops in Wien, zeigten sich etwa auch Designer Petar Petrov, Desirée Treichl-Stürgkh, Sänger Daniel Serafin und Designerin Anelia Peschev begeistert von den Männerkollektionen im Dandy Style. Insgesamt waren es 270 Gäste, die beim exklusiven Cocktail zur Store-Premiere auch das Interieur von Slowear bewunderten.

Zu Slowear

Das Familienunternehmen Slowear stammt aus Venedig und setzt sich aus insgesamt vier Marken zusammen: Incotex (Herrenhosen), Zanone (Strickwaren), Glanshirt (Hemden) und Montedoro (Outerwear und Accessoires). Gegründet wurde die Firma 1951 und ist seither vor allem für seine exklusive Handwerkskunst bekannt. Die Philosophie von Slowear besteht in der Zeit, die man sich nimmt, um die drei »Fs« (fabrics, fittings, finishing) zu recherchieren, um schließlich Kollektionen zu entwerfen, die für den Träger Bestand haben und sich nicht an kurzlebigen Trends orientieren.

Die Slowear Stores

»Slow Wear« lautet auch das Credo in den Shops der Italiener: Durch Lounge-Ecken mit Büchern, Schallplatten und mit Kaffee oder Wein in der Hand lässt es sich gleich angenehmer nach dem passenden Outfit suchen. Der Kunde soll sich Zeit nehmen und keine hastigen Kaufentscheidungen treffen.

Mittlerweile gibt es Slowear Stores in Europa, Asien, im Mittleren Osten und in Amerika. Zudem wird auch der Großhandel als Erlösquelle genutzt: u.a. über Premium-Händler wie Selfridges, Neiman Marcus, Bergdorf Goodman und Harrods.
stats