Zara: Erster Online Pop Up Store eröffnet

Zara: Erster Online Pop Up Store eröffnet

Das spanische Modelabel Zara hat Ende Jänner 2018 im Londoner Einkaufszentrum Westfield Stratford seinen weltweit ersten Pop Up Store eröffnet, der rein für Onlinebestellungen gedacht ist.

Galerie: Zara Pop Up Store und Flagship in London

Bis Mai wird der temporäre Zara Store in London noch geöffnet sein. Der Laden umfasst 200 Quadratmeter und bietet Damen- und Herrenbekleidung, die nur für Onlinebestellungen gedacht sind, gemeinsam mit einigen anderen Teilen der Zara Collections. Das Personal des Shops ist mit mobilen Endgeräten ausgestattet und hilft den Kunden beim Bestellen der Ware, die am selben Tag, spätestens aber am Tag darauf nach Hause geliefert wird. Im Pop Up Store kann man auch umtauschen und Artikel zurückgeben, falls gewünscht.

Erster Flagship Store mit Online-Fläche

Der Zara Flagship Store in Westfield Stratford wird indes groß umgebaut: Der um 4.500 Quadratmeter erweiterte Store soll ab Mai 2018 einige technische Raffinessen bieten, mit welchen Zara Premiere feiert. Die Fassade des zweistöckigen Geschäftes wird neu gestaltet: In der unteren Etage verzichtet man auch Schaufenster, während in den oberen Etage bei der Glasfassade moderne Sensoren zum Einsatz kommen, die das Glas zur Werbefläche machen und, sollte sich ein Kunde nähern, Kollektionsbilder einblenden.

Der neue Zara Store soll in gleich vier Bereiche eingeteilt werden: Neben den traditonellen Sortimentskategorien Women‘s, Men’s und Kid’s soll es auch eine separate Fläche nur für Onlinebestellungen geben. Zwei kleine Lager bedienen die automatisierte Abholstation für die online gkauften Waren. Ein Barcode Reader entschlüsselt QR Codes oder PINs, welche der Kund bei seiner Onlinebestellung erhalten hat. Das Robotiksystem im Laden holt die Waren und befördert diese in ein Abholfach. Dort können die Kunden die Artikel selbständig entnehmen. Bezahlen kann man via Smartphone über Apps von Zara oder der Inditex-Gruppe. Zusätzlich zum klassischen Check-Out wird es auch eine Self-Check-Out-Zone geben, um Warteschlagen zu vermeiden. Und auch die Nachhaltigkeit soll bei dem neuen Zara Store-Konzept nicht zu kurz kommen: Durch ein smartes System zur Emissionsreduktion und zum Einsparen von Energie soll der Laden besonders »grün« gestaltet werden.
stats