Wortmann baut Label Marco Tozzi aus

Wortmann baut Label Marco Tozzi aus

Marco Tozzi
Marco Tozzi Collection
Marco Tozzi Collection

Die Detmolder Unternehmensgruppe Wortmann möchte nun das eigene Label Marco Tozzi nach Tamaris-Vorbild ausbauen.

Marco Tozzi, soll, dem Beispiel der Marke Tamaris folgend, ab der Saison F/S 2017 bekannter werden und eine hochwertige Anmutung verliehen bekommen, wie es seitens der Wortmann Group nun heißt. Für den Start im Frühjahr 2017 in Deutschland ist eine langfristige Werbekampagne geplant, für die ein mehrstelliger Millionenbetrag investiert wird. Vorerst ist der Ausbau der Marke inklusive Kampagne nur für den deutschen Markt geplant, weitere Märkte sollen allerdings in einem zweiten Schritt folgen, wie es auf Nachfrage heißt.

»Marco Tozzi konnte aufgrund der starken Kollektionsleistung in den vergangenen Saisons ein außerordentliches Wachstum verzeichnen. Wir sind fest davon überzeugt, durch eine erhöhte Bekanntheit das große Potential der Marke auf dem deutschen Schuhmarkt besser ausschöpfen zu können«, so CEO der Wortmann Group, Jens Beining.

Zur Marke Marco Tozzi

Marco Tozzi ist bereits seit mehreren Jahren ein eigenständiges Label, das auch seine Kollektionen selbst entwickelt und verantwortet. Für den Ausbau von Marco Tozzi zur Endverbrauchermarke soll im ersten Schritt ein kompletter Marken-Relaunch erfolgen. Für die nötige öffentliche Aufmerksamkeit soll die groß angelegte Werbekampagne sorgen.

Wie die deutsche Textilwirtschaft berichtet, sind keine Monolabel Stores, wie sie Tamaris betreibt, geplant. Jedoch sollen die Systemflächen im Multilabel-Handel erweitert werden.

Neben Tamaris und Marco Tozzi gehören auch die Linien Caprice, Jana, s.Oliver Shoes sowie die Novi Footwear Fareast Ltd in Asien zur Wortmann Group.
stats