Weiteres Rekordjahr für SES

Weiteres Rekordjahr für SES

Robert Fritz/SES
Einkaufszentrum Huma Eleven
Einkaufszentrum Huma Eleven

Mit 2,85 Mrd. Euro Umsatz ist 2016 das bislang beste Jahr in der Unternehmensgeschichte von SES Spar European Shopping Centers.

Die Händler an den 30 Shopping-Standorten der SES-Gruppe erwirtschafteten Brutto-Verkaufsumsätze in Höhe von 2,85 Mrd. €. Das entspricht einer Steigerung von 6 % im Vergleich zu 2015. »Unser Plus ist vor allem auf eine höhere Flächenproduktivität zurückzuführen«, freut sich Marcus Wild, CEO von SES. Die verpachtbare Fläche steigerte sich 2016 nämlich lediglich um 1,2 % von 800.000 auf 810.000 m². Das Flächenwachstum entstand durch die Erneuerung des Einkaufszentrums Huma Eleven in Wien.

Heimmarkt Österreich

SES ist in sechs Ländern aktiv. Am Heimmarkt Österreich verbucht SES ein Umsatzplus von 8 % (like for like: + 1,1 %). 2016 war auch das erste volle Geschäftsjahr für den erweiterten Fischapark in Wiener Neustadt sowie für die Weberzeile Ried, die beide 2015 eröffnet wurden. »Beide Center weisen ein formidables Wachstum auf«, so Wild. »Überhaupt ragen die oberösterreichischen Center Weberzeile Ried, Max.center Wels und Varena Vöcklabruck mit einem Plus von im Durchschnitt über 15 % heraus – und das trotz der Flächenerweiterung eines Mitbewerber-Centers bei Linz.«

Auslandsmärkte


In den Nachbarländern erwirtschafteten die Shops im Geschäftsjahr 2016 insgesamt einen Brutto-Verkaufsumsatz von 1,02 Mrd. €. In Slowenien, wo SES mit vier Centern Marktführer ist, wurde ein Umsatzplus von 2,8 % erreicht. In Italien blieb der Umsatz der SES-Shopping-Center minimal unter dem Vorjahr (- 0,5 %), in Ungarn wurde eine Steigerung von 5,8 % erzielt und in Tschechien ein Plus von 3,4 %. In Kroatien ist SES bereits Eigentümer einzelner Immobilien, die Entwicklung von Malls ist in Vorbereitung.

Ausblick 2017

Geplante Höhepunkte des Jahres 2017: Im Herbst wird der zweite Bauteil des Huma Eleven eröffnet. Die Fläche wächst dadurch von 30.000 auf 50.000 m². Als Ankerpächter sind TK Maxx und Modepark Röther mit dabei. Weiters steht der Baustart des Seepark-Quartiers der Seestadt Aspern in Wien am Programm. Für das neue Shopping-Quartier in Lienz starten heuer die bauvorbereitenden Maßnahmen, der Baubeginn ist 2018 geplant. In den Nachbarländern sind Shopping-Projekte in Bozen (Italien) und Ljubljana-Šiška (Slowenien) in der Pipeline.
stats