Vier Pfoten startet Onlinekampagne Parade geg...

Vier Pfoten startet Onlinekampagne Parade gegen Pelz

Vier Pfoten
Parade gegen Pelz © Vier Pfoten
Parade gegen Pelz © Vier Pfoten

Vier Pfoten geht auf die Barrikaden. Dies allein wäre nicht ungewöhnlich für eine Tierschutzorganisation. Besonders ist bei der Parade gegen Pelz das „Wie“ - nämlich nackt.

Mit dem neuesten Kampagnenclou von Vier Pfoten kann man online Haut zeigen, mit einem auf www.parade-gegen-pelz.org designten Nacketar. Mit den nackten virtuellen Identitäten zum Selbermachen können User ihr ganz persönliches Statement gegen Pelz im Modehandel setzen. Die nackten Avatare sind dazu gedacht, virtuell verbreitet zu werden, vor allem an namhafte Modemarken, die Pelz im Sortiment haben.

Nach erfolgreicher Registrierung bekommen die User einen eigenen Aktionslink, der virtuell weiter verbreitet werden soll. Je mehr Anhänger man gewinnen kann, desto mehr Extras werden für den eigenen Nacketar freigeschaltet.
Auch prominente Nacketars marschieren in der Parade gegen Pelz von Vier Pfoten online mittlerweile mit. Udo Lindenberg, Thomas D und Peter Maffay sind nur drei davon.

Im Kreuzfeuer der Kritik stehen vor allem große Luxusmarken wie Burberry oder Prada, die schon länger im Verdacht stehen, Pelzlieferanten zu beschäftigen, die den von den Konzernen angepriesenen Tierschutzstandards nicht entsprechen.

stats