Vestiaire Collective mit erstem permanenten S...

In Zusammenarbeit mit dem Kaufhaus Selfridges eröffnete die Secondhand-Plattform Vestiaire Collective ihren ersten dauerhaften Store in London.

Galerie: Vestiaire Collective

Die Secondhand-Online-Plattform Vestiaire Collective setzt auf die Partnerschaft mit dem weltbekannten Kaufhaus Selfridges in London. Die Initiative stellt eine gemeinsame und langfristige Mission der beiden Marken dar, um zirkuläre Mode zu einem Vorbild für den Handel zu etablieren. In der ersten Partnerschaft dieser Art können Kunden gebrauchte Mode im Laden kaufen. Nach dem großen Erfolg des zweiwöchigen Pop-ups bei Selfridges in London im Jahr 2018, zu der auch ein Abgabeservice gehörte, wird es zudem die Möglichkeit geben, Artikel über den Concierge-Service und die Vestiaire Collective-App in Echtzeit zu verkaufen. CEO Max Bittner: »Diese Partnerschaft markiert einen entscheidenden Moment für den Wiederverkauf und den Einzelhandel. Unsere Zusammenarbeit reagiert auf Veränderungen in der Konsumlandschaft und zielt darauf ab, das Bewusstsein für zirkuläre Mode zu schärfen, um langfristig positive Veränderungen im Mode-Ökosystem zu bewirken.« Die Eröffnung der Boutique fiel auf den 30. Oktober, den 10. Geburtstag der Secondhand-Plattform. Der permanente Store findet sich im Designer Studio im 3. Stock des Kaufhauses.

stats