Vente Privée hat neuen Deutschland-Chef

Vente Privée hat neuen Deutschland-Chef

Luca Nicolao/Vente Privée
Vente Privee Warenhaus in Lyon (Frankreich)
Vente Privee Warenhaus in Lyon (Frankreich)

Seit November ist Matthias Nentwich offiziell Deutschland-Chef und Managing Director für den Markt in Österreich für Vente Privée.

Nentwich wird laut einem Bericht der Textilwirtschaft nun in der Geschäftsleitung in Paris mitarbeiten und den Shopping Club Vente Privée in Deutschland und Österreich zum Erfolg führen – das hofft zumindest der Mann hinter Vente Privée, Unternehmer Jacques-Antoine Granjon: Der Franzose hat das Schnäppchenportal innerhalb von 13 Jahren zum Milliardenkonzern heranwachsen lassen.

In den USA floppte die Website, daher ist das US-Geschäft nun Geschichte. 80 Prozent des Umsatzes stammen noch immer aus der französischen Heimat von Vente Privée, was sich nun aber ändern soll. Gegenüber welt.de gab Granjon bekannt, dass er im deutschen Markt starkes Potenzial sieht.

Der nunmehr für die große Aufgabe auserkorene Matthias Nentwich, der Deutschland und Österreich verantwortet, folgt in seiner Position auf Alain Moreaux, der seit 2011 als Country Manager tätig war.

Zur Person Matthias Nentwich

Der 52-jährige Nentwich hat bereits 20 Jahre Erfahrung im Sektor Growth Management, Sales und Business Development. Hauptaufgabe für den Vente Privée-Neuzugang ist die strategische Neuausrichtung des Shopping-Portals. Er arbeitete bereits für Hapag Lloyd, Jacob Gerhardt, Bertelsmann/Arvato und für die französische Roullier Gruppe.
stats