Unito: Rekordumsätze im Weihnachtsgeschäft er...

Unito: Rekordumsätze im Weihnachtsgeschäft erwartet

Unito
Harald Gutschi, Geschäftsführer der Unito-Gruppe
Harald Gutschi, Geschäftsführer der Unito-Gruppe

Die Unito-Gruppe, Österreichs größter Online-Versandhändler, erwartet sich in der Vorweihnachtszeit Rekordumsätze.

Im gesamten Geschäftsjahr 2017/18 wird die Unito Group die 400 Millionen Euro-Umsatzgrenze knacken. Schon der November 2017 brachte die besten Wochen in der Unternehmensgeschichte, so eine aktuelle Meldung aus dem Hause der Konzernmutter Otto. »Wir haben im November die besten Wochen unserer Unternehmensgeschichte und gehen daher mit großen Erwartungen in den Dezember. Mit diesem Rückenwind ausgestattet, prognostizieren wir zu Weihnachten ein Umsatzplus von mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr«, so Harald Gutschi, Geschäftsführer der Unito-Gruppe. Das Unternehmen geht davon aus, dass der Online-Anteil im Weihnachtsgeschäft auf etwa 95 Prozent anwachsen wird. 60 Prozent des Online-Umsatzes werden mittlerweile bereits über Mobile Commerce generiert.

400 Millionen Euro-Umsatzmarke knacken

Schon die vergangenen Monate liefen für die Otto-Tochter Unito mehr als gut: Von 1. März 2017 bis 31. Oktober 2017 verzeichnete man ein Umsatzplus in Höhe von 22,6 % im Vergleich zum Vorjahr. Im gesamten Geschäftsjahr 2017/18 (1. März 2017 bis 28. Februar 2018) wird die Unito zum ersten Mal die Umsatzgrenze von 400 Millionen Euro Umsatz überschreiten.

Die guten Umsatzzahlen machen sich auch beim Personalbedarf bemerkbar: Aktuell sucht die Unito nach 20 neuen Mitarbeitern.2017 wurden bereits mehr als 50 neue Mitarbeiter an den Unito-Standorten in Graz und Salzburg eingestellt.

Harald Gutschi, Geschäftsführer der Unito-Gruppe
Unito
Harald Gutschi, Geschäftsführer der Unito-Gruppe
stats