Unito rechnet mit Rekordumsatz

Unito rechnet mit Rekordumsatz

Unito-Gruppe
Haral Gutschi, Sprecher der Geschäftsführung der Unito Group
Haral Gutschi, Sprecher der Geschäftsführung der Unito Group

In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2017/18 konnte die Unito Group einen Gesamtumsatz von 205,4 Mio. EUR erlösen – ein Plus von 22,6 %.

Der österreichische Online-Versandhändler Unito, mit Sitz in Salzburg und Graz, freut sich nach dem ersten Halbjahr 2017/18 (Zeitraum: 1. März 2017 bis 31. August 2017) über ein Umsatzplus in Höhe von 22,6 %. Die Online-Umsätze im ersten Halbjahr kamen auf 182,7 Mio. EUR, was einen Anteil am Gesamtumsatz von knapp 90 % ausmacht. Und man rechnet mit weiteren Zuwächsen:

»Wir haben im letzten Geschäftsjahr über 5 Millionen Euro in neue Technologien investiert, alle unsere Online Shops modernisiert und für unsere Kunden attraktiver gemacht. Außerdem bieten wir mehr Sortimentsauswahl zu teilweise deutlich abgesenkten Preisen und einen besseren Service. Das hohe Wachstum freut uns, weil es unsere Strategie bestätigt«, sieht sich Harald Gutschi, Sprecher der Unito-Geschäftsführung, bestätigt.

E-Commerce als Erfolgsfaktor

Nach eigenen Angaben habe das E-Commerce-Konzept den Grundstein für den Umsatzerfolg gelegt: Neben den markenübergreifenden Modernisierungsaktionen und Investitionen in Millionenhöhe in neue Technologien und Serviceleistungen, schraubt man auch am Sortiment. Heute bietet die Unito Group bereits mehr als 1 Mio. Artikel und rund 5.000 Marken in den eigenen Onlineshops an. Derzeit werden zudem monatlich über 20.000 weitere neue Artikel für den Versand verfügbar gemacht.

Prognose

Motiviert und positiv blickt die Unito Group in die Zukunft: Für das Gesamtjahr 2017/18 erwartet man sich einen Rekordumsatz von mehr als 400 Mio. EUR.
stats