Umsatzzahlen von Eterna steigen weiter

Umsatzzahlen von Eterna steigen weiter

Eterna
Eterna F/S 2015
Eterna F/S 2015

Der Blusen- und Hemdenhersteller Eterna meldet zum Abschluss des dritten Quartals 2014 einen anhaltenden Aufwärtstrend.

Wie es seitens Eterna heißt, zeigen die Umsatzzahlen nach den ersten neun Monaten im aktuellen Geschäftsjahr einen Anstieg von 3,2 % im Vergleich zum Vorjahr: Damals belief sich der Umsatz auf 73,6 Millionen Euro (2013: 71,3 Millionen Euro). Das EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) ergab nach dem dritten Quartal 8,3 Millionen Euro (8,1 Millionen Euro im Vorjahr).

Mehr Aufträge, weniger Verschuldung

Laut Geschäftsführer von Eterna, Henning Gerbaulet, läuft die aktuelle Saison durchaus positiv für den Hemdenhersteller:

»In der laufenden Herbst/Winter-Saison konnten wir die Auftragseingänge um 8 Prozent überdurchschnittlich steigern und haben auf dem Textilmarkt in Deutschland unsere Marktposition verbessert…Wir werden auch im letzten Quartal 2014 die starke Performance fortführen können.«

Wachstumstreiber waren in den ersten neuen Monaten laut Eterna vor allem das eigene Einzelhandelsgeschäft, Key Accounts und Corporate Fashion. So konnte das Unternehmen auch seine Nettoverschuldung reduzieren. Derzeit befindet sich Eterna noch in der roten Zone, doch im Jahresvergleich zeigt sich eine Reduzierung der Nettoverschuldung um 3,5 Millionen Euro, auf 48,4 Millionen Euro.

Gerbaulet führt den Erfolgstrend auf die Vertikalisierungsstrategie und die neue, modernere Ausrichtung der Kollektion von Eterna zurück. Er prognostiziert ein Umsatzwachstrum im einstelligen Bereich für das Gesamtjahr 2014.
stats