Umbauarbeiten bei Linz Textil

Umbauarbeiten bei Linz Textil

Linz Textil
Generaldirektor der Linz Textil Holding, Dr. Dionys Lehner
Generaldirektor der Linz Textil Holding, Dr. Dionys Lehner

Nach Verlusten im vergangenen Jahr hat die Spinnereigruppe Linz Textil umfassende Restrukturierungsmaßnahmen eingeleitet.

Die Spinnerei von Linz Textil, am Standort Klarenbrunn, wurde per Ende Juni stillgelegt. Künftig wird die gesamte Baumwollkapazität am Standort Landeck konzentriert sein. Dort werden derzeit 12 Millionen Euro im Bereich der ultrafeinen Baumwollgarne investiert. Zur Montage der neuen Maschinen war eine vorübergehende Kapazitätsstilllegung notwendig, wodurch der Umsatz im ersten Halbjahr um 6 % auf 59,4 Millionen Euro sank. Auch am Standort Linz laufen umfangreiche Instandhaltungsarbeiten. Darüber hinaus wird der ehemalige Betriebsstandort von Linz Textil, in Reutte, neu entwickelt, wodurch einmalige Abbruch- und Rekultivierungskosten entstanden sind.

Das Ergebnis EBIT drehte durch diese einmaligen und nicht operativen Kosten mit rund 738.000 Euro ins Minus (VJ: +836.000 €). Der Gewinn sank von 784.000 Euro im Vorjahreszeitraum auf 514.000 Euro. Die Zahl der Mitarbeiter ging durch die Umstrukturierungen nur um 21 auf 612 zurück. Ab September sollen nun die positiven Auswirkungen der Restrukturierung bei Linz Textil voll zu tragen kommen.
stats