Umbau des Sillpark startet

Umbau des Sillpark startet

Thomas Steinlechner/SES
Startschuss für den Umbau am Sillpark (Innsbruck)
Startschuss für den Umbau am Sillpark (Innsbruck)

Der Startschuss für den Umbau des Sillpark ist gefallen: 20 Millionen Euro sollen die baulichen Maßnahmen SES Spar European Shopping Centers kosten.

Bis Oktober 2015 werden die Umbauarbeiten am Sillpark in der Innsbrucker Innenstadt voraussichtlich abgeschlossen sein. Bereits 2007 wurde der Sillpark um 5.400 Quadratmeter erweitert, in diesem Jahr startet der Umbau der bestehenden Fläche. Ziel ist es, die Aufenthaltsqualität und den Wohlfühlcharakter des Einkaufszentrums zu stärken. Seit Herbst 2014 hat SES sämtliche Genehmigungen beisammen. 20 Millionen Euro Umbaukosten fließen in das Projekt.

Umbau im Detail

Oberstes Ziel von SES ist es, das Ambiente im Sillpark atmosphärischer und freundlicher zu gestalten: ein neuer Rollsteig soll einen ein angenehmes Entree ermöglichen, die Mallflächen werden neu gestaltet, um den Wohlfühlfaktor für die Verbaucher zu erhöhen. Großes Highlight wird bei der Neueröffnung im Oktober die Eröffnung des neuen Interspar-Geschäftes sein, den »modernsten Hypermarkt Österreichs«, wie es in einer Aussendung heißt. Auch einen Hervis Express Store wird es im umgabauten Sillpark geben. Die große Innenstadt-Tiefgarage des Zentrums bietet etwa 800 Stellplätze und 400 Radabstellplätze.
stats