Technologie Morgen: 3D-Druck & Wearables

Technologie Morgen: 3D-Druck & Wearables

Michel Zoeter
Bio Piracy Dress aus dem 3D-Druck, Iris Van Herpen/Julia Körner/Materialise
Bio Piracy Dress aus dem 3D-Druck, Iris Van Herpen/Julia Körner/Materialise

3D-Druck und Wearables bedeuten spektakuläre Innovationen für die Modeindustrie: Nähroboter versprechen rasche Arbeitsabläufe und geringe Produktionskosten.

Mensch + Maschine

Als im vergangenen Frühjahr die ›See Now Buy Now‹ Diskussion aufflammte, war die Modewelt in zwei Lager gespalten: In New York und London war man euphorisch, in den traditionellen europäischen Modemetropolen lehnte man das Modell ab. Unter den Pro-Argumenten war auch jenes der beschleunigenden digitalen Fertigungstechnologien. Insider fragten sich, was damit gemeint sei. Teilprozesse wie der Zuschnitt, das Anbringen von Knöpfen und das Nähen von Taschen konnten bereits automatisiert werden, aber es braucht immer noch einen Menschen, um die Schnittteile zusammenzunähen. Grund für die den Optimismus in USA war vermutlich die medial vermittelte Aufbruchsstimmung. Zeitgleich zur Diskussion liefen vier Ausstellungen zum Thema ›Mode und Technologie‹, vier globale Brands launchten die ersten komplett 3D-gedruckten Sneakers und das kalifornische Startup Sewbo veröffentlichte ein Video, in dem es den (nach eigenen Angaben) ersten Nähroboter vorstellte. Wirklich marktreif war noch nichts von alldem. Aber die Ereignisse gaben einen guten Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Sektor Mode und Technologie...

Detaillierte Einblicke in die Zukunft der Fertigung in der Modeindustrie lesen Sie im Artikel von Hildegard Suntinger in der Jubiläumsausgabe der Österreichischen Textil Zeitung . Jetzt als App zum Download!

Von: Hildegard Suntinger
Nowhere Nowhere, Wearables basierend auf fotolumineszenten Fäden und Blickerfassungstechnologie
Dominique Lafond
Nowhere Nowhere, Wearables basierend auf fotolumineszenten Fäden und Blickerfassungstechnologie
Nowhere Nowhere, Wearables basierend auf fotolumineszenten Fäden und Blickerfassungstechnologie
Dominique Lafond
Nowhere Nowhere, Wearables basierend auf fotolumineszenten Fäden und Blickerfassungstechnologie
stats