Target streicht tausende Stellen

Target streicht tausende Stellen

Target
CityTarget in Seattle, Washington (USA)
CityTarget in Seattle, Washington (USA)

Wie diese Woche bekannt wurde, plant der US-Diskonter Target strenge Sparmaßnahmen und streicht daher mehrere Tausend Stellen.

US-Einzelhändler Target muss die Zügel stramm ziehen und plant deshalb die Streichung von mehreren tausend Stellen, vor allem in den Zentralen in den USA und Indien. Konkret will die Diskontkette innerhalb von zwei Jahren zwei Milliarden Dollar an Kosten einsparen. Derzeit hat Target weltweit etwa 350.000 Angestellte: Die Angestellten in den rund 1.800 Läden in den Staaten sollen laut Target von der Kündigungswelle nicht betroffen sein.

Die Einsparungspläne betreffen aber nicht den Bereich E-Commerce. Hier will Target investieren, um schlussendlich mehr vom Online-Kuchen abzubekommen.

Kanada ist Vergangenheit

Erst im Jänner hatte Target verlauten lassen, dass sich der Retailer aus dem kanadischen Markt verabschieden wird, nach nicht einmal zweijähriger Aktivität vor Ort. Target gab an, die Verluste in Kanada seien zu hoch gewesen: mehr als 17.000 Bedienstete verlieren dort ihren Job, 133 Shops stehen vor der Schließung.
stats