Sport Eybl nun zu 100 Prozent britisch

Sport Eybl nun zu 100 Prozent britisch

Eybl
Eybl Store © Eybl
Eybl Store © Eybl

Nachdem das Unternehmen Sport Eybl bisher noch zu 49 % der Gründerfamilie Eybl gehörte, soll es nun komplett an die britische Sports Direct Group verkauft worden sein.

Laut den Oberösterreichischen Nachrichten hat die Familie Eybl seit Anfang April keinerlei Besitzrecht mehr an Sport Eybl. Die britische Sports Direct Group ist nach dem Eintrag im Firmenbuch seit 2. April 2014 alleiniger Inhaber von Sport Eybl. Die Briten hatten sich im Mai vergangenen Jahres zwar das Vorkaufsrecht zusichern lassen, doch so schnell hatte man dann doch nicht mit einer Komplettübernahme gerechnet.

Noch kein offizielles Ja

Eine offizielle Bestätigung seitens Sport Eybl gibt es bisher nicht. Die Mitarbeiter tappen noch im Dunkeln, befürchten derweil einen weiteren Personalabbau. Böse Zungen behaupten, dass die Labels Eybl und Sports Experts komplett dem Untergang geweiht seien. In den Filialen der neuen Besitzer hätten in Zukunft nur noch günstige Eigenmarken, Minimum-Beratung und straffes Management ihren Platz.

Den OÖN zufolge gibt es bereits einen Sozialplan für das Personal von Sport Eybl, der derzeit noch geheim bleibt. Eine Firmensprecherin spricht hingegen davon, dass noch keine Entscheidung über die Zukunft der Marke gefallen sei.

Es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis die Firma ein offizielles Statement zu den Meldungen abgibt und die tatsächlichen Pläne für die angeschlagene Marke Sport Eybl bekannt werden.



stats