Skiny präsentiert neues Store-Konzept

Skiny präsentiert neues Store-Konzept

Die Wäschemarke setzt in Sachen Shop-Konzept aktuell auf schwedisches Design, auch in Stores in Wien und Salzburg.

Galerie: Neues Store-Konzept von Skiny

Das Wäschelabel Skiny eröffnete seine neuen Stores im Donau Zentrum (April 2015) und im Salzburger Europark (Neueröffnung März 2015) bereits im Frühjahr. Passend zu den Neustarts in Sachen POS, sollte es für Skiny in diesem Jahr auch ein neues Store-Konzept sein, inspiriert vom kühlen Norden.

Das Konzept

Das neue Store Design greift die typisch nordische Farbkombination Weiß-Grau auf und wird begleitet von Naturmaterialien wie schwarz-grauen Betonfliesen und Dielen aus Massivholz. Für einladenden Charme sorgen Shop-Möbel in Weiß, kombiniert mit verspielten Tapeten und mit Stoff bespannten Möbelrückwänden. Eine durchwegs »heimelige« Atmosphäre sollte es sein:

»Wir wollen, dass sich unsere Kunden in unseren Stores wie zu Hause fühlen«, betont auch Skiny-Geschäftsführerin Janine Weiz.

Bis dato gibt es Skiny Flagship Stores in mehreren Städten Europas sowie in mehr als 400 Kaufhäusern und Partner-Stores und auf circa 550 Flächen in Europa und außerhalb. Das neue Store-Konzept von Skiny setzte die Marke nicht nur in Wien und Salzburg um, sondern auch im Huber Shop in Innsbruck.
stats