Signa kauft Online-Portal dress-for-less

Signa kauft Online-Portal dress-for-less

dress-for-less.at
Screenshot des Online-Portals dress-for-less.at
Screenshot des Online-Portals dress-for-less.at

Karstadt-Eigentümer Signa Retail hat nun das insolvente Online-Modeportal dress-for-less übernommen.

Wie am heutigen Montag bekannt wurde, hat Großinvestor Rene Benko, dem Signa Retail gehört, nun dress-for-less gekauft. Laut dem Karstadt-Chef und dem Geschäftsführer von Signa Retail, Stephan Fanderl, sei die Übernahme ein wichtiger Schritt hin zu einer Einzelhandelsgruppe, die stationär wie auch online stark präsent ist, gewesen.

Wie die deutsche Textilwirtschaft berichtet, sollen etwa 15 von insgesamt 260 Arbeitsplätzen gestrichen werden. Der Standort Kelsterbach bei Frankfurt bleibt. Auch an der Führung ändert sich nichts: CEO Antonio Gonzalo hatte dress-for-less Ende 2015 gemeinsam mit dem übrigen Management übernommen. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Das Kartellamt und die Gläubigerversammlung müssen der Transaktion noch ihre Zustimmung geben.

Erst im April hatte sich Signa zu 60 % an dem Sportartikelportal Outfitter beteiligt , das 2015 einen Umsatz von etwa 40 Millionen Euro eingenommen hatte. Signa Retail möchte den Online-Umsatz im laufenden Jahr auf etwa 140 Millionen Euro erhöhen.
stats