Schlechtes Ergebnis für Tchibo

Schlechtes Ergebnis für Tchibo

Klaus Titzer/Tchibo
Tchibo am Graben in Wien
Tchibo am Graben in Wien

Das Ergebnis von Kaffee- und Gebrauchsartikelhändler Tchibo ist im abgeschlossenen Geschäftsjahr um über 82 % eingebrochen.

Der Kaffee- und Gebrauchsartikelanbieter Tchibo hat im Geschäftsjahr bei annähernd stabilem Umsatz (- 0,4 % auf 3,36 Mio. €) ein deutlich rückläufiges Ergebnis erzielt. Laut Mitteilung des Mutterunternehmens maxingvest ist das Ergebnis EBIT vom Vorjahreswert von 191 Mio. € auf nur noch 34 Mio. € eingebrochen.

»Ursache hierfür waren ein schwächeres Gebrauchsartikelgeschäft und anhaltende Frequenz- und Umsatzrückgänge in den stationären Vertrieben«, heißt es im Geschäftsbericht.

Positiv auf den Umsatz hätten sich hingegen das Online- und das Kaffeegeschäft ausgewirkt. Der Online-Handel habe mit einem zweistelligen Wachstum sogar »die Erwartungen übertroffen«. Für 2016 rechnet Tchibo mit einem stabilen Umsatz sowie einem deutlich verbesserten EBIT.  
stats