s.Oliver stärkt s.Oliver

Paukenschlag während der Düsseldorfer Ordertage: Nur ein Jahr nach dem Launch des Premiumlabels Sir Oliver tauft der Rottendorfer Systemanbieter die Kollektion schon wieder um.

Aus Sir Oliver wird s.Oliver Premium, teilte Rainer Pichler, seit sechs Monaten CEO des 1,62 Milliarden € schweren Unternehmens (Gesamtkonzernumsatz in 2013 mit 5,3% Wachstum gegenüber 2012), am Samstag in Düsseldorf mit. Pichler nutzte seinen ersten großen Auftritt vor rund 1.100 Gästen auch, um das Ende des Young-Fashion-Labels QS zu verkünden. Ab sofort firmiert dieses Segment unter s.Oliver Denim.»Es ist in den letzten sechs Monaten still geworden um uns«, sagte Pichler, »jetzt wissen Sie warum. Wir haben eine komplett neue Strategie entwickelt, um auf die fundamentalen Änderungen des Marktes zu reagieren.«

In den nächsten drei Jahren will der Konzern des Bernd Freier 100 Mio. € ins Marketing pumpen, dazu gehören ein eigenes Magazin als Beilage zu Publikumsmedien und TV-Werbung. Angesichts sinkender Besucherfrequenzen und zurückhaltenden Modekonsums gab sich Pichler kämpferisch: »Wer uns unterschätzt, wird sich noch wundern.«
Sir Oliver
s.Oliver
Sir Oliver
stats