»Durchhalten, bevor uns die Luft genommen wir...Reaktionen
Reaktionen

»Durchhalten, bevor uns die Luft genommen wird«

Die Klagenfurter Trachten-Expertin Ulrike Seebacher weist in einem Leserbrief auf die verheerende aktuelle Situation als Unternehmerin in der Modebranche hin.

Ich schreibe hier nur ein paar Zeilen, die mich sehr bewegen und die Situation beschreiben, wie es einer kleinen Firma geht, die auch als »one woman show« zu bezeichnen ist. Nur kurz zu meiner Person und zu meinem Objekt: Nach fast 30 Jahren Selbständigkeit bin ich an dem Punkt angekommen, an dem alles durch die Finger zu rinnen scheint. Meine Leidenschaft für das Design exklusiver Trachtencouture, die hohe Handwerkskunst und die Herstellung einer eigenen Trachtenkollektion seit 2011 wird durch diese schwierige Zeit auf die Probe gestellt. Auf die Probe gestellt wird das mentale Durchhaltevermögen, aber auch das monetäre. Diese Leidenschaft zu MEINEM OBJEKT »DAS DIRNDL und DIE TRACHT« ist nicht nur ein Job, es ist viel mehr als man es kurz in Worte fassen kann. Die Kollektion heißt »Erbstücke ®« und dieser Namen beinhaltet alles, was mich mit meinem Beruf vereint. Die Textilbranche besteht aus so vielen kleinen Ateliers, die mit Leidenschaft ihre Aufgabe wahrnehmen. Als kleine Firma wird der Druck mittlerweile so enorm, dass die Freude an der kreativen Arbeit ins Stocken gerät. Es wird von wirtschaftlichen Boom gesprochen!? Wo ist der zu finden? Diese Schlagzeilen irritieren mich, machen mich etwas ratlos. Auch wir hatten einen guten Sommer, keine Frage, aber der Preis dafür wird immer höher. 60 Stundenwochen sind normal, ob gerade viel oder wenig Arbeit da ist. (Alles kein Problem, wenn einem nicht die Perspektive genommen wird).

Agieren fällt schwer, da oft die Mittel und die Mitarbeiter fehlen. Reagieren kommt immer zu spät… Als kleine Firma hat man auch nicht die Möglichkeit, sich über die Decke hinaus zu strecken. Schritt für Schritt weiter machen und nicht aufgeben, ist die Devise. Positiv denken und nach vorne schauen. Ich hoffe es gelingt allen kleinen Firmen in Österreich durchzuhalten, bevor die Luft ganz genommen wird.

stats