Post x Marina Hoermanseder

Post x Marina Hoermanseder

Für ihre neuen Uniformen setzt die Österreichische Post AG auf prominente Unterstützung von Marina Hoermanseder, deren Entwürfe durch eine Fusion von Design und Funktion überzeugen.

Galerie: Post x Marina Hoermanseder

Mehr »Post-Gelb« lautete die einzige Vorgabe für Marina Hoermanseder, die in Kooperation mit der Österreichischen Post AG, wie sie selbst feststellte, »ein Stück österreichische Geschichte schrieb«. Die Designs überzeugen durch Stempel-Prints, die Hoermanseders Schriftzug aufgreifen, hochwertige Materialien und hautsympathische Gewebe mit klimaregulierenden Eigenschaften. Für die Designerin selbst ist das Highlight der Kollektion der für sie typische Schnallendruck auf der Herrenkrawatte, welche auch DI Dr. Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post, bei der Präsentation am Wiener Donaukanal trug. Während des Entwicklungsprozesses hatten die zukünftigen Träger die Möglichkeit, Anregungen zu Look, Schnitt und Komfort einfließen zu lassen. Im August startet die finale Testphase, zukünftig werden rund 12.000 Mitarbeiter in der neuen Dienstbekleidung anzutreffen sein. Laut Marina Hoermanseder bestehe der Reiz an Kooperationen für sie darin, ständig ihren eigenen Horizont erweitern zu können und Dinge zu entwerfen, die sie »sonst wahrscheinlich nicht entworfen hätte«. In Zukunft würde sie gerne für eine Hotel- oder Supermarktkette entwerfen, so Hoermanseder, oder für Herzogin Catherine, denn »was die trägt ist immer ausverkauft«. Um besser verstehen zu können, welchen Anforderungen die Uniformen gerecht werden müssen, schlüpfte Hoermanseder selbst einen Tag in das gelbe Outfit – einen Einblick in ihren Post-Tag liefert untenstehendes Video. Von: Lisa Hollogschwandtner

stats