Paketversand wuchs 2017 um 15 Prozent

Paketversand wuchs 2017 um 15 Prozent

Pixabay
Paket
Paket

Dank des E-Commerce-Booms hielt der Zuwachs beim Paketversand auch im Vorjahr unvermindert an.

Laut branchenradar.com beförderten die am heimischen Markt aktiven Dienstleister im Vorjahr knapp 209 Mio. Pakete. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber 2016 von 15 Prozent. Das Wachstum ist besonders auf den starken Zuwachs von 27 Prozent bei den Privatkunden zurückzuführen. Das Geschäftskundensegment wuchs um knapp 5 Prozent.

Die Studienautoren relativieren allerdings: »Das Schwungrad für den Anstieg des Privatkunden-Marktes waren allerdings nicht alleine die vermehrten Bestellungen im Distanzhandel. Vielmehr wurde das Paketvolumen auch durch ein Mehr an Retouren-Paketen sowie von Teillieferungen der Distanzhändler befeuert.«

Vom Boom können allerdings nicht alle Logistikern gleich stark profitieren. Über 70 Prozent des Marktes entfielen 2017 auf die Österreichische Post und DHL, eine Tochter der Deutschen Post. Im Geschäftskundensegment hatten die Deutschen die Nase vorne, bei den Privatkunden die die Österreichische Post. Letzteres Unternehmen bietet seit kurzem ein neues Kundenservice. So stellt der Post- oder Paketbote die Sendungen nicht nur zu, sondern holt die Packerl und Retouren auch direkt vom Kunden ab.
stats